10 Jahre Friedenslicht zwischen dem Bereichsfeuerwehrverband Voitsberg und dem Bezirksfeuerwehrverband Wolfsberg

Eine, nunmehr 10 Jahre bestehende freundschaftliche Zusammenarbeit zwischen den Feuerwehren Bad St. Leonhard (BFV Wolfsberg) und Maria Lankowitz (BFV Voitsberg), sowie dem Bezirks- bzw. Bereichsfeuerwehrverband, ist als Tradition zu bezeichnen.

 

Immer waren und sind es Feuerwehrjugendliche und Ihre Betreuer, die das Friedenslicht in unser Nachbarbundesland bringen.

Am Abend des 20. Dezember 2018 – fand ein kurzer Festakt am Hauptplatz der Stadtgemeinde Bad St. Leonhard statt.

Der Bezirksbeauftragte für Jugendarbeit im BFV Wolfsberg, OBI Alfred Gollob, hieß Kameraden aus dem Bezirk Wolfsberg und die Feuerwehrjugend herzlich willkommen, dazu auch Ehrengäste beider Verbände.

Nach Willkommensgrüßen durch BFK Stv BR Markus Semmler und BFK OBR Christian Leitgeb fanden der Stadtpfarrer, Mag. Martin Edlinger sowie Bezirksfeuerwehrkurat, Pater Ansel besinnliche Worte bevor das überbrachte Licht gesegnet wurde.

Nach der Übergabe des Lichtes von Feuerwehrjugendlichen aus Maria Lankowitz und Mooskirchen – sie wurden angeführt von Bereichsbeauftragtem BI d.F. Markus Birnstingl, begleitet von HBI Harald Sorger, BM Andreas Schübel und LM d. V. Dominik Kinzer – an ihre Kollegen aus dem Bezirksfeuerwehrverband Wolfsberg fand die Verteilung an alle Anwesenden und die zahlreich erschienene Bevölkerung statt.

Die Feierlichkeit wurde von einem Ensemble der Stadtkapelle Bad St. Leonhard sowie dem Quintett des MGV Bad St. Leonhard musikalisch würdevoll umrahmt.

Von Bad St. Leonhard aus wird das Friedenslicht in alle Rüsthäuser im Bezirksverband Wolfsberg sowie dem gesamten Landesverband Kärnten verteilt. Dort erfolgt die Ausgabe an die Bevölkerung immer am 23. Dezember. Der Reinerlös der Aktion kommt jährlich einer oder mehreren Familien zugute, die Angehörige mit Behinderung zu betreuen oder pflegen haben. Insgesamt konnten so, berichtete BFK Stv BR Markus Semmler, einige 10.000 Euro als Zeichen des Entgegenkommens und entscheidender finanzieller Hilfe in den letzten neun Jahren übergeben werden. An jene, die der Hilfe dringend bedürfen.

 

Beim anschließenden geselligen Beisammensein im Mannschaftsraum des Rüsthauses Bad St. Leonhard wurden verschiedene Erinnerungen ausgetauscht und die aktuellen Feuerwehr-Geschehnisse zu beiden Seiten der Pack ausführlich besprochen.

Zum 10. Jubiläum hatte HBI Harald Sorger eine besondere Aufmerksamkeit für alle die diese Aktion schon seit Beginn an begleiten. Als Symbol übergab er gemeinsam mit OBI Alfred Gollob kleine Laternen, welche von großzügigen Sponsoren gestiftet wurden. Seitens des Bezirksfeuerwehrverbandes Wolfsberg wurden Ehrenurkunden an die Vertreter des Bereiches Voitsberg übergeben.

Die Feuerwehr Maria Lankowitz bedankt sich bei allen, die diese Aktion unterstützt bzw. mitgetragen haben ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr.

 

Bericht: LM d.V. Dominik Kinzer

Bilder: BM Andreas Schübel

 

Letzte Tätigkeit

 


90. Geburtstag EHBI Franz Scheer

Zu seinem 90. Geburtstag lud unser Ehrenhauptbrandinspektor Franz Scheer am Montag, den 12. November 2018, in das Rüsthaus der Feuerwehr Maria Lankowitz ein.

 

Im Beisein seiner Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr, seiner langjährigen Freunde der Bergkapelle Piberstein spielte eine Abordnung der Bergkapelle Piberstein auf. Unser Bürgermeister Kurt Riemer überbrachte im Namen der Gemeinde die Glückwünsche. Das Kommando der Feuerwehr überbrachte auch viele Glückwünsche und wünschte ihm noch viele gesunde Jahre im Kreise seiner Familie.

 

Nach den Ansprachen bedankte sich Franz bei allen Anwesenden und lud sie auf ein paar gemütliche Stunden in die Fahrzeughalle des Rüsthauses ein. Für Speis und Trank war gesorgt und so wurde mit ihm sein Geburtstag gefeiert.

 

EHBI Franz Scheer wurde am 14. November 1928 geboren und trat am 6. Jänner 1943 im Alter von 14 Jahren der Feuerwehr Maria Lankowitz bei. Damals als selbstständiger Arbeiter, hatte er viel Zeit für die Feuerwehr und übte auch einige Funktionen aus, dafür sind wir Ihm bis heute sehr dankbar. Auch zahlreiche Auszeichnungen wurden Ihm verliehen, zuletzt am 6. Mai 2018. Ihm wurde die Verdienstmedaille für 75-Jahre-Feuerwehrdienst seitens des Landes Steiermark verliehen. Von 1958 bis 1963 war er unter dem Kommandanten Karl Mara Kommandant-Stellvertreter. Franz ist bis heute bei fast jeder Kameradschaftspflege im Rüsthaus anwesend, aber auch bei so machen Übungen und Tätigkeiten schaut er vorbei.

 

 

Alle Kameradinnen und Kameraden möchten sich auf diesem Weg bei Franz für seine Arbeit, sein Engagement und vor allem für seinen Einsatz für die Feuerwehr und die Gemeinde Maria Lankowitz bedanken.

 

 

Bericht: LM d.V. Dominik Kinzer

Bilder: LM Bernd Jäger

 

Letzte Tätigkeit

Nächste Tätigkeit

 


mehr lesen

Atemschutzleistungsprüfung Silber

Die diesjährige Atemschutztruppe, welche für das Atemschutzleistungsabzeichen in Silber übten, konnte am Samstag in Eggersdorf bei Graz ihr Ziel erreichen und das Abzeichen mit nach Hause nehmen.

 

Unser Atemschutzwart OLM d.F. Martin Kranzelbinder brachte den Trupp wieder top in Form und somit konnte die weiße Fahne der Feuerwehr Maria Lankowitz in diesem Bewerb fortgesetzt werden.

 

Ein Dank gilt den beiden Kameraden OBI Gspurning und OLM d.F. Kranzelbinder, welche auch dieses Jahr wieder ihre Zeit aufopferten damit zwei weitere Kameraden das Atemschutzleistungsabzeichen in Silber erreichen konnten.

 

An diesem Bewerb nahmen folgende Kameraden teil:

OBI Daniel Gspurning

OLM d.F. Martin Kranzelbinder

LM Daniel Rieger

LM d.V. Stefan Bauer

 

 

Bericht: LM d.V. Bauer Stefan

Bilder: ABI d. V. Artur Holawat (BFV Voitsberg)

 

Nächste Tätigkeit

Letzte Tätigkeit

 


mehr lesen

Herbstrapport und Totengedenken 2018

Am 1. November 2018 fand der diesjährige Herbstrapport der Feuerwehren Maria Lankowitz und Kemetberg statt.

Pünktlich um 09:30 Uhr ließen die beiden Kommandanten HBI Harald Sorger (FF Maria Lankowitz) und HBI Franz Schwarzenbacher (FF Kemetberg) die beiden Wehren, im Kirchhof der Wallfahrtskirche Maria Lankowitz antreten. Sie meldeten dem Bürgermeister der Marktgemeinde Maria Lankowitz Kurt Riemer die Durchführung des Herbstrapports.

In den Grußworten bedankte sich BGM Riemer für die Einsatzbereitschaft im vergangenen Jahr, aber auch für die vielen Übungen und Tätigkeiten. Auch den Umbau des Rüsthauses der Feuerwehr Maria Lankowitz, der nächstes Jahr fertig gestellt werden sollte, erwähnte er.

Die beiden Kommandanten bedankten sich bei Ihren Mannschaften ebenfalls und sprachen auch die sehr gute Zusammenarbeit der beiden Wehren an.

Nach dem Herbstrapport übernahm Zugskommandant BM Heinrich Bauer das Kommando der Feuerwehren und des Kameradschaftsbundes, für den Einzug in die Wallfahrtskirche.

Nach der heiligen Messe fand das Totengedenken beim Kriegerdenkmal statt. Von den beiden Feuerwehren wurde ein Kranz am Denkmal abgelegt um an die Gefallenen der beiden Weltkriege, aber auch an die verstorbenen Feuerwehrkameraden zu denken. Musikalisch umrahmt wurde das Totengedenken von der Bergkapelle Piberstein. Nach dem Auszug aus dem Kirchhof ging es für die Kameradinnen und Kameraden, sowie Ihren Partnern zum Gasthaus Wiendl zum Mittagessen.  

 

Bericht und Bilder: LM d.V. Dominik Kinzer

 

Letzte Tätigkeit

Nächste Tätigkeit

 


mehr lesen

Kastanienbraten beim Rüsthaus

Am Samstag, dem 27. Oktober 2018 fand beim Rüsthaus das traditionelle Kastanienbraten der Feuerwehr Maria Lankowitz statt.

Ab 16:00 Uhr kamen die Kameradinnen und Kameraden mit Ihren Familien, nicht nur für Kastanien und Sturm, sondern auch um ein paar kameradschaftliche Stunden mit miteinander zu verbringen. 

 

Bericht: LM d.V. Dominik Kinzer

Bilder: LM d. V. Stefan Bauer

 

Letzte Tätigkeit

Nächste Tätigkeit

 


mehr lesen

Bereichstauchlager 2018

In den Morgenstunden des 05. Oktober 2018 machten sich sechs Kameraden, darunter vier Tauchanwärter der Feuerwehr Maria Lankowitz, sowie zwei Kameraden der Feuerwehr Stallhofen, mit Feuerwehrboot, zum diesjährigen Tauchlager am Attersee in

Oberösterreich auf.

 

Am Gelände der oberösterreichischen Feuerwehrschule in Weyregg am Attersee angekommen, wurden die Zimmer bezogen und das Boot zu Wasser gelassen. Nach einem gemeinsamen Mittagessen wurde der erste Tauchgang absolviert. Nach einem Abendessen und ein paar kameradschaftlichen Stunden am Lagerfeuer endete der erste Tag.

 

Am Samstag standen zwei weitere Tauchgänge am Programm, bei diesen wurde der Aufstieg von der 10-Meter-Plattform unter Wechselatmung, sowie das „Bergen eines Tauchers“ aus 10 Meter Tiefe geübt.

 

Am letzten Tag stand noch ein weiterer Tauchgang an. Bei diesem wurde besonderes Augenmerk auf die Zusammenarbeit mit dem „Buddy“ gelegt. Themen wie der „Buddycheck“ und die Kommunikation unter Wasser wurden gefestigt.

 

Nach dem Einpacken und Säubern der Gerätschaften ging es wieder nach Hause. Für die Taucher waren es lehrreiche Tauchgänge und es konnten viele neue Erfahrungen gesammelt werden.

 

Ein Dank gilt ABI Ewald Schober, Wasserdienstbeauftragter des Bereiches Voitsberg, für die gute Vorbereitung, sowie unseren Kameraden LM Markus Hyden und FM Daniel Haushofer für die hervorragende Verpflegung.

 

Die Tauchanwärter der FF Maria Lankowitz freuen sich schon auf 2019, wenn es wieder heißt: Ab zum Attersee ins Tauchlager!

 

Erstellt von LM d.V. Dominik Kinzer

 

Letzte Tätigkeit

Nächste Tätigkeit

 


mehr lesen

Funkleistungsabzeichen in St. Johann o.H.

Am 15.09.2018 nahm die Feuerwehr Maria Lankowitz mit zwei Kameraden am Funkleistungsabzeichen Bronze in St. Johann ob Hohenburg erfolgreich teil. JFM Stefan Scheiber konnte in der Jugendwertung sogar den hervorragenden dritten Platz erreichen. Ein Dank gilt unserer Funkbeauftragten OLM d.F. Maria Jandl für die Vorbereitung der Kids auf diesen Bewerb.

 

Erfolgreich teilgenommen haben:

JFM Stefan Scheiber

JFM Maximilian Pressler

 

Erstellt von LM d.V. Stefan Bauer

 

Letzte Tätigkeit

Nächste Tätigkeit

 


mehr lesen

1. Pinzgauertreffen der FF Hadersdorf

Am 01.09.2018 veranstaltete die Feuerwehr Hadersdorf ihr Rüsthausfest mit dem 1. Pinzgauertreffen. Natürlich ließ sich unser Maschinenmeister und Zugskommandant BM Andreas Schübel diese Möglichkeit nicht entgehen und folgte mit unserem KLF-A dieser Einladung.

 

Nach dem Eintreffen der Teilnehmer um ca. 13:00 begrüßte HBI Fritz Repolusk die Pinzgauer- und Haflingerfahrer beim Rüsthaus Hadersdorf. Mit einem kleinen Imbiss im Bauch ging es bei Regen auf die ca. 20 km lange Ausfahrt vom Rüsthaus, welches auf 550 m Seehöhe liegt, auf den Herzogberg auf rund 1.100 m Seehöhe zum Gasthaus Pölzl „Schwammerlwirt“ für ein Foto-Shooting und technischen Halt.

 

Beim „Schwammerlwirt“ konnten sich die Fahrer beim gemütlichen Zusammensitzen ihre Erfahrungen mit den Fahrzeugen austauschen. Natürlich ließ es sich auch der Chef des Hauses „Schwammerlwirt“ nicht nehmen, seine Gäste zu begrüßen und wünschte allen Fahrern und Fahrerinnen einen schönen Ausflug und eine gute Heimfahrt.

 

Angekommen im Rüsthaus, begann das Rüsthausfest mit Live Musik, Speis und Trank und einer Disco. Jeder Teilnehmer bekam für das Mitwirken an dieser Veranstaltung ein schönes Erinnerungsgeschenk und für den Pinzgauer, welcher am weitesten angereist war, wurde ein Sonderpreis vergeben. Dieser Preis wurde an jenen Pinzgauer vergeben, welcher aus Luxemburg angereist war. Nach ein paar geselligen Stunden unter Freunden ging es für unseren KLF-A und BM Andreas Schübel wieder in die Heimat nach Maria Lankowitz.

 

Ein besonderer Dank gilt der Feuerwehr Hadersdorf mit Kommandanten Fritz Repolusk mit seinen Kameraden für die tolle Veranstaltung – wir kommen gerne wieder zum 2. Pinzgauertreffen im Jahr 2019.

 

Erstellt von BM Schübel Andreas

 

Letzte Tätigkeit

Nächste Tätigkeit

 


mehr lesen

Wandertag 2018

Der diesjährige Wandertag für unsere Helfer des „Stadlfestes“ und Kameraden der Feuerwehr Maria Lankowitz fiel dieses Jahr aufgrund des Wetters leider wortwörtlich ins Wasser.

 

Jedoch konnte unser Zugskommandant BM Bauer Heinrich kurzfristig eine Führung durch das Säge- und Heizwerk Edler in Köflach organisieren. Unter der guten Führung von Hrn. Thomas Edler konnten wir die einzelnen Schritte, des Holzes von Bloch bis zum Brett erleben. Weiters konnten wir im Heizwerk den Weg vom Hackgut zur Energie bzw. Wärme nachverfolgen.

 

Zum Abschluss wurden die Helfer und Kameraden vom Kommando ins „Alte Almhaus“ in Maria Lankowitz geladen, wo die Mittagszeit verbracht wurde.

 

Bedanken möchten wir uns sowohl bei der Fa. Edler für die gute Führung durch das Werk als auch bei unserem Zugskommandanten für die Organisation dieses Tages.

 

Natürlich möchten wir uns auch bei unseren Kameraden der Feuerwehr Köflach und Rosental für die zur Verfügung Stellung des MTF sowie eines Fahrers bedanken!

 

Erstellt von LM d.V. Bauer Stefan

 

Letzte Tätigkeit

Nächste Tätigkeit


mehr lesen

80er Geburtstatsfeier von Trischnigg Albert

Unser EHBI Albert Trischnigg feierte am 30. August 2018 seinen 80. Geburtstag. Schon um ca. 04:00 Uhr versammelten sich die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Maria Lankowitz sowie seine Familie und Freunde im Rüsthaus, um letzte Vorbereitungen zu treffen und um ihn frühzeitig zu wecken.

 

Eine kleine Abordnung machte sich auf den Weg, um Albert musikalisch zu wecken und ihn mit unserem MZF mit Blaulicht zum Rüsthaus zu bringen. Doch noch ein wenig verschlafen traf ihn die nächste Überraschung – Die Mannschaft unserer Wehr, Familie, Freunde und sogar das Schneiderwirt Trio erwarteten ihn voller Freude.

 

Nachdem unser Kommandant einige Grußworte an die gesammelte Gruppe richtete, dem Geburtstagskind herzliche Glückwünsche überbrachte und die Geschenke übergeben wurden, ging es für jeden ans Buffet, welches liebevoll in den frühen Morgenstunden von der Mannschaft angerichtet wurde. Mit der musikalischen Umrahmung des Schneiderwirt Trios konnten wir einige gesellige Stunden mit Albert und seiner Familie genießen.

 

EHBI Albert Trischnigg trat am 6. Jänner 1959 der Feuerwehr Maria Lankowitz bei. Damals bei der Post angestellt, verbrachte er viel Zeit bei der Feuerwehr, weshalb wir ihm noch heute dankbar sind. Von 1985 bis 2000 war er unter HBI Kranzelbinder Anton und HBI Köppel Alfred Kommandant-Stellvertreter. Albert hat auch heute noch eine Funktion bei unserer Feuerwehr inne. Als Seniorenbeauftragter ist er zuständig, dass sich unsere Altherren bei diversen Veranstaltungen mit Kameraden anderer Feuerwehren treffen und austauschen können.

 

Abschließend wollen wir uns auch auf diesem Weg nochmals bei Albert für seine Arbeit und Engagement in den vergangenen Jahren bedanken.

 

Erstellt von LM d.V. Bauer Stefan

 

Letzte Tätigkeit

Nächste Tätigkeit

 


mehr lesen

Jugendlager 2018

Von 22. bis 26. Juli 2018 verbrachte die Feuerwehrjugend Maria Lankowitz, mit den anderen Jugendlichen des Bereiches Voitsberg, beim Bereichsjugendlager am Hafnersee in Kärnten. Es waren tolle und erlebnisreiche Tage. Ein Tag wurde im Strandbad Klagenfurt verbracht und auch bei einem Minigolftunier konnten die Jugendlichen und ihre Betreuer Teilnehmen. 

 

Erstellt von LM d.V. Kinzer Dominik

 

Nächste Tätigkeit

Letzte Tätigkeit

 


mehr lesen

Formel 1 Wochenende

Aufgrund der guten Leistungen unserer Bewerbsgruppe beim Landesfeuerwehrbewerb in Murau hatten wir die Möglichkeit am Formel 1 Wochenende in Spielberg vom 29.06.2018 - 01.07.2018 teilzunehmen.

 

Ermöglicht hat dies die großzügige Spendenaktion der Kleinen Zeitung welche sich bei den steiermärkischen Feuerwehren für die Arbeit der vergangenen Wochen aufgrund der starken Unwetter bedanken wollte. Den 100 besten Bewerbsgruppen in der Klasse Bronze A wurden jeweils 10 Karten für das besagte Wochenende gesponsert.

 

Natürlich ließ die Feuerwehr Maria Lankowitz dieses Angebot nicht verfallen und mehrere Kameraden sowie Gönner der Feuerwehr sind dieser Einladung nachgekommen. Somit konnten unter atemberaubender Kulisse einige Stunden für die Kameradschaft genutzt werden.

 

Hiermit möchten wir uns recht herzlich bei der Kleinen Zeitung für diese einmalige Chance bedanken.

 

Erstellt von LM d.V. Bauer Stefan

 

Letzte Tätigkeit

Nächste Tätigkeit

 


mehr lesen

Bewerbssaison 2018

Die Bewerbsgruppe Maria Lankowitz konnte in der diesjährigen Bewerbssaison eine Gruppe für das Feuerwehrleistungsabzeichen stellen, welche mit guten Leistungen an einigen Bewerben teilnehmen konnte.

Beim Bereichsleistungsbewerb des Bereiches Bruck am 26. Mai 2018 konnte die Feuerwehr Maria Lankowitz in Bronze den 6. Rang erreichen. Auch die Bewerbsgruppe in Silber konnte hervorragende Leistungen erzielen. Jene 4 Mitglieder, die das Leistungsabzeichen in Bronze noch benötigten, bekamen mit Bestehen dieses Bewerbes das Abzeichen überreicht.

 

Der Bereichsleistungsbewerb in Piber konnte unter der einmaligen Kulisse des Stadions des Lipizzanergestüttes Piber ebenfalls mit einer guten Leistung abgeschlossen werden. Unsere Gruppe nahm bei diesem Bewerb in Bronze teil.

 

Am 23. Juni 2018 nahm die Feuerwehr Maria Lankowitz mit der Bewerbsgruppe ebenfalls in Bronze und in Silber am Landesfeuerwehrbewerb teil. Dieser wurde erfolgreich von den Kameraden gemeistert und es konnten die 6 benötigten Leistungsabzeichen in Silber an die fleißigen Kameraden überreicht werden.

 

Ein großes Dankeschön gilt den Ausbildnern und jenen Helfern, die es der Bewerbsgruppe ermöglicht haben, an den Bewerbstagen mit guten Erfolgen teilzunehmen.

 

Erstellt von LM d.V. Bauer Stefan

 

Letzte Tätigkeit

Nächste Tätigkeit


mehr lesen

Spatenstich Rüsthausbau

Nachdem bereits vor knapp 40 Jahren der erste Gedanke eines neues Rüsthauses bei der Feuerwehr Maria Lankowitz aufkam war es am Montag dem 04. Juni 2018 soweit, mit dem Spatenstich wurde der erste Schritt in die Bauphase begonnen.

 

Gleichzeitig bekommt Maria Lankowitz auch ein neues Gemeindeamt, da die Gemeinde, die derzeit im Rüsthaus angesiedelt ist, Platz machen muss. Beide Projekte setzen die Siedlungsgenossenschaft Köflach und das Planungsbüro Artivo um.

 

Am Montag konnte Bgm. Kurt Riemer zum Spatenstich dieser beiden Projekte LH-Stv. Michael Schickhofer, LAbg. Karl Petinger, BH Hannes Peißl, Vize Bgm. Heinz Bernsteiner, Bereichsfeuerwehrkommandant OBR Christian Leitgeb sowie den Abschnittsfeuerwehrkommandanten ABI Markus Murgg begrüßen.

 

"Es war nicht einfach", gab LAbg. Petinger zu. "Aber dank der finanziellen Unterstützung von LH-Stv. Schickhofer können wir diese Projekte jetzt umsetzen." Bgm. Riemer sprach von großem Glück, diese Bauvorhaben starten zu können. Riemer betonte auch, dass es durch diese Maßnahmen möglich sei, einen neuen Trauungs- und Sitzungssaal zu errichten. 

 

"Wer auf die Region schaut, der baut", meinte LH-Stv. Schickhofer. "Das Gemeindeamt ist die Visitenkarte nach außen. Heute ist ein guter Tag für Maria Lankowitz." HBI Harald Sorger betonte die Notwendigkeit des Umbaus, denn das Rüsthaus sei nicht mehr zeitgemäß. Es ist kein Platz für Gerätschaften, die Fahrzeuge haben auch nicht alle Platz und es besteht keine Möglichkeit sich nach den Einsätzen ordentlich zu Reinigen und umzuziehen.

 

2,4 Millionen Euro werden in diese Projekte investiert. Das Gemeindeamt soll im Herbst 2019 fertig sein, das Rüsthaus wird im Dezember 2019 fertig werden, weil es in drei Etappen errichtet werden soll. Die neue Fahrzeughalle soll bereits im Herbst 2018 fertig sein, im Sommer 2019 wird das Gemeindeamt ausgesiedelt. Unser Feuerwehrkurat Pater Josua segnete die neue Baustelle.

 

 

 

Letzte Tätigkeit

Nächste Tätigkeit


mehr lesen

13. Lankowitzer Stadlfest

Bereits zum 13. Mal veranstaltete die FF Maria Lankowitz am Pfingstsonntag das „Lankowitzer Stadlfest“.

Mit ein wenig Wetterglück war der Stadl kurz nach 11 Uhr bereits sehr gut gefüllt und HBI Harald Sorger konnte zahlreiche Ehrengäste und Abordnungen von den Nachbarfeuerwehren begrüßen.

Vor allem aber  die zahlreich erschienene Bevölkerung aus Maria Lankowitz und Umgebung.

Die Musikanten der "Steirischen Kirtagsmusi" heizten die Stimmung im Stadl an. Die Kleinen konnten sich in der Hupfburg vergnügen.

Edle Weine gab es am Weinstand und auch an der Bierbar ging es hoch her. Auch das Spanferkel war sehr begehrt und schnell ausverkauft.

Der Glückshafen war mit hochwertigen Preisen gefüllt und nach der Verlosung der

Hauptpreise: 1 Trennschleifer, 1 Akkuschrauber und 1 Hubschrauberrundflug, spielten die "Bratlgeiger" auf.

 

An dieser Stelle bedanken sich alle Kameradinnen und Kameraden für den zahlreichen Besuch!

 

Ein besonderer Dank gilt allen Helfern, Sponsoren und Gönnern!

 

 

 

Letzte Tätigkeit

Nächste Tätigkeit


mehr lesen

Florianifeier 2018 - mit hochrangiger Ehrung

Am 6. Mai trafen sich die Kameraden der Feuerwehren Maria Lankowitz und Kemetberg zur traditionellen Florianimesse bei der Wallfahrtskirche in Maria Lankowitz.

 

Pünktlich um 09:30 Uhr konnte seitens der Gemeinde Bürgermeister Kurt Riemer, Vize-Bürgermeister Heinz Bernsteiner und vom neu gewählten Bereichsfeuerwehrkommando OBR Christian Leitgeb die anwesenden Kameraden der genannten Wehr begrüßen.

 

In den Grußworten der Ehrengäste wurde der Dank an die Floriani gerichtet, die ihre Freizeit Tag und Nacht zur Verfügung stellen. Zum Glück blieb unsere Gemeinde im letzten Jahr von schweren Unwettern verschont. Auch sprach der Bürgermeister an, dass es ein arbeitsreiches Jahr für die Kameraden der Wehr Maria Lankowitz wird, da am 4. Juni der Spatenstich des neu geplanten Gemeindeamtes und des Um- und Zubaus des Rüsthauses stattfinden wird.

Auch die zwei Ortskommandanten HBI Harald Sorger und HBI Franz Schwarzenbacher bedankten sich bei ihren Männern und Frauen für die hervorragende Leistung im abgelaufenen Jahr, aber auch den Damen und Herren, die auf ihre Partner verzichten müssen, wenn die Sirene heult, ist ein großer Dank auszusprechen.

 

Im Anschluss wurde in die Wallfahrtskirche Maria Lankowitz marschiert. Hier wartete bereits FKUR Pater Josua, der gemeinsam mit den Kameradinnen und Kameraden in die Kirche einmarschierte, um die Florianimesse zu feiern.

 

Nach der Heilligen Messe konnten ehrenvolle Kameraden ausgezeichnet und befördert werden.

 

PFM Hutter Michael wurde zum Feuerwehrmann befördert

FM Zwanzger Andreas wurde zum Oberfeuerwehrmann befördert

 

FM Hutter Michael bekam das Dekret für die abgeschlossene Grundausbildung

LM Troger Gerald Verdienstkreuz des BFV Voitsberg in Bronze

OBI Gspurning Daniel Verdienstzeichen des Landesfeuerwehrverbandes in Bronze

BI d. F. Weißnar Peter Medaille für 40 Jahre Feuerwehrangehörigkeit

 

Eine sehr selten verliehene Auszeichnung konnte an unseren ältesten und am längsten dienenden Kameraden EHBI Scheer Franz verliehen werden.

Er hat im heurigen Jahr das 75. Jubiläum in der Wehr Maria Lankowitz und konnte somit die 75 Jahrmedaille von OBR Leitgeb überreicht bekommen.

 

Zum Abschluss besuchten die Kameraden nach Einladung des Feuerwehrkurats den Pfarkaffee.

 

 

Ein Dank gilt auch Bernd Jäger, der für die Feuerwehr Maria Lankowitz ein Gruppenfoto erstellte und sich danach entschloss, wieder zur Feuerwehr zurückzukehren.

 

 

Letzte Tätigkeit

Nächste Tätigkeit


mehr lesen

Maifest 2018

Wie jedes Jahr wurde auch heuer am 30. April der Maibaum in Puchbach mit Unterstützung unserer Feuerwehr aufgestellt.

 

 

 

Am 1. Mai fand wieder das Maifest der Gemeinde statt, bei dem wir für den Ausschank und die Verpflegung zuständig waren. Es war wieder ein gelungenes Fest.

 

 

Letzte Tätigkeit

Nächste Tätigkeit


mehr lesen

Zelte reinigen

Am Samstag, den 28. April 2018 wurden von den Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Maria Lankowitz, einige unserer Zelte gereinigt. Für eine gute Verköstigung der fleißigen Arbeiter sorgte unser Zugskommandant BM Andreas Schübel. Er besorgte ein „Straußenei“ für eine gute Eierspeise. Die es zum Mittagessen gab. 

 

 

Letzte Tätigkeit

Nächste Tätigkeit


mehr lesen

Frühjahrsputz

Am Karfreitag fand bei uns der Frühjahrsputz im Rüsthaus statt.

Es wurden Fahrzeuge, Geräte und auch das Rüsthaus gereinigt.

Und auf die „warme“ Zeit des Jahres vorbereitet.

 

 

Letzte Tätigkeit

Nächste Tätigkeit


mehr lesen

Sanitätsleistungsprüfung 2018

Am Samstag, den 17. März 2018 legte ein Trupp der Feuerwehr Maria Lankowitz die Sanitätsleistungsprüfung ab.

 

Sanitätsleistungsabzeichen in Gold:

LM Tschig Ursula 

LM Rieger Daniel

 

Sanitätsleistungsabzeichen in Bronze:

LM d. V. Kinzer Dominik

 

 

Auch unsere beiden Kommandanten waren als Bewerter anwesend. OBI Gspurning Daniel erhielt die Bewerterspange in Bronze und HBI Sorger Harald die Bewerterspange in Gold für mehr als 50-malige Bewertertätigkeit. 

 

 

Letzte Tätigkeit

Nächste Tätigkeit


mehr lesen

Osterschinkenschnapsen 2018

Die Freiwillige Feuerwehr Maria Lankowitz veranstaltete erstmalig nach über 20 Jahren am Freitag, dem 16.März 2018, ein Osterschinkenschnapsen im Rüsthaus Maria Lankowitz.

So konnten um 19 Uhr durch unseren Kommandanten HBI Harald Sorger 26 Teilnehmer begrüßt werden.

Das Schöne an dieser kameradschaftlichen Veranstaltung war, dass von den Jungfeuerwehrmännern bis hin zu den Senioren jede Altersgruppe vertreten war. Außerdem waren auch einige befreundete Helfer, die uns bei unseren Festen immer unterstützen, vertreten. 

Nach spannenden Duellen konnte nach ca. 3 Stunden das nachfolgende Ergebnis ausgewertet werden. 

 

Rangliste:

1.      Daniel Gspurning 

2.      Bauer Martin 

3.      Jandl Johann 

4.      Bauer Heinrich  

5.      Gratz Ernst 

6.      Kirchmayer Roman 

7.      Trischnigg Albert 

8.      Gratz Sabrina 

9.      Gratz Daniel 

10.  Troger Gerald 

11.  Hohl Jessica 

12.  Bauer Erwin 

13.  Winterleitner Julia 

14.  Sorger Rene 

15.  Hutter Stefan 

16.  Hutter Jonas 

17.  Weißnar Peter 

18.  Rieger Daniel 

19.  Knöpfler Michael 

20.  Pressler Maximilian 

21.  Kinzer Dominik 

22.  Sorger Harald 

23.  Scheiber Stefan 

24.  Tschig Ursula 

25.  Neßhold Lucas 

26.  Hutter Michael 

 

Abschließend ist unserem Kommandanten-Stellvertreter OBI Daniel Gspurning und Kamerad LM Daniel Rieger für die Organisation und der kulinarischen Verpflegung, der Firma Kohler aus Tirol (Spende 1. Preis) sowie der Firma Kranzelbinder Dank auszusprechen. 

 

Wir freuen uns auf das nächste Osterschinkenschnapsen 2019, das hoffentlich schon im neuen Rüsthaus unserer Feuerwehr abgehalten werden kann. 

 

 

Letzte Tätigkeit

Nächste Tätigkeit


mehr lesen

Mitgliederinfo - Rüsthausbau und Stadlfest

Am 12. März 2018 fand im Rüsthaus der Feuerwehr Maria Lankowitz eine Mitgliederinformation zu den Themen Rüsthausbau und Stadlfest statt. Zuerst berichtete HBI Harald Sorger über den aktuellen Stand beim Rüsthausbau. Im Anschluss war das 13. Lankowitzer Stadlfest im Gespräch.

 

 

Letzte Tätigkeit

Nächste Tätigkeit


mehr lesen

Funkleistungsabzeichen und Wissenstest

 

Am Samstag, 03. März 2018, war ein sehr erfolgreicher Tag für die Feuerwehr Maria Lankowitz.

Unser Kamerad LM d. V. Kinzer Dominik stellte sich dem Bewerb um das Funkleistungsabzeichen in Gold an der Feuerwehr- und Zivilschutzschule in Lebring. Mit 288 Punkten konnte er den Bewerb fast fehlerfrei abschließen und erhielt das Abzeichen.

 

Weiters fand der Wissenstest und das Wissenstestspiel in Mooskirchen statt, wo unsere Feuerwehrjugend sehr stark vertreten war.

 

Wissenstest Gold:

 

PFM Taferner Daniel

JFM Hutter Jonas

JFM Eberhard Rene

JFM Pressler Maximilian

 

Wissenstest Silber:

 

JFM Scheiber Stefan

 

Wissenstest Bronze:

 

JFM Eberhard Michael

JFM Mitterhumer Manuel

 

Wissenstestspiel Bronze:

 

JFM Gratz Julian

JFM Kopp Florian

JFM Matejovsky Mario

 

Alle konnten Ihre Abzeichen erreichen und haben somit einen weiteren Schritt in Richtung aktiven Feuerwehrdienst gemacht. Wir möchten allen zu Ihren Leistungen gratulieren und auch bei all jenen bedanken die in der wochenlangen Vorbereitung mit den Bewerbern gelernt haben.

 

Letzte Tätigkeit

Nächste Tätigkeit


mehr lesen

Jahreshauptversammlung

Am Nachmittag des 06. Jänner 2018 fand die 117. Wehrversammlung der FF Maria Lankowitz im Gasthaus Grabenmühle statt, die Kommandant HBI Harald Sorger pünktlich um 16:00 Uhr, mit einem Film über das vergangene Jahr, eröffnete. 

Neben den zahlreichen Feuerwehrkameradinnen und -kameraden durfte er auch einige Ehrengäste wie Bereichsfeuerwehrkommandant LFR Engelbert Huber, seinen Stellvertreter BR Christian Leitgeb, Abschnittskommandant des Abschnittes 1 ABI Markus Murgg, Bereichswasserdienstbeauftragten ABI d. F. Ewald Schober, HBI Franz Schwarzenbacher, HBI Patrick Suntinger, OBI Thomas Müller, OBI Alois Pecnik. Außerdem waren Bürgermeister Kurt Riemer, Vizebürgermeister Heinz Bernsteiner und Chefinspektor Mario Krug, Kommandant der Polizeiinspektion Köflach, anwesend. 

Anschließend berichtete HBI Harald Sorger gemeinsam mit OBI Daniel Gspurning über das arbeitsreiche Jahr 2017: 

·         93 Einsätze mit 524 Mitgliedern in 971 Einsatzstunden

·         64 Übungen mit 575 Mitgliedern in 2.332 Übungsstunden

·         684 Tätigkeiten mit 2.241 Mitgliedern

·         15.739 Arbeitsstunden

 

Nun standen die Berichte der Beauftragten an.
Es berichteten:

·         OLM d.V. Nebel Christian (Kassier ÜWB)

          LM Ursula Tschig (Kassier EWB)

·       FM Daniel Haushofer (als Kassaprüfer) – auf Antrag der Kassaprüfer wurde das Kommando sowie der Ausschuss entlastet

·         BM Andreas Schübel (Maschinenmeister)

·         LM d. F. Daniel Winkelbauer (Funkbeauftragter)

·         LM Manuel Gratz (Jugendbeauftragter)

·         OLM d. F. Martin Kranzelbinder (Atemschutz)

·         LM d. V. Dominik Kinzer (Sanität in Vertretung für LM d. S. Katharina Neßhold)

über ihre Tätigkeiten.

Im Anschluss wurde PFM Michael Hutter von HBI Harald Sorger per Handschlag angelobt und in den Aktivstand übernommen.
Zusätzlich wurde PFM Lucas Neßhold zum Feuerwehrmann und OLM d. V. Christian Nebel zum Hauptlöschmeister der Verwaltung befördert.

Danach wurden Auszeichnungen von LFR Engelbert Huber verliehen:
Das Verdienstkreuz des BFV Voitsberg in Silber erhielten

·         LM Daniel Rieger

·         LM d. V. Stefan Bauer

Nach den Auszeichnungen wurde von den Feuerwehrtauchanwärtern der Feuerwehr Maria Lankowitz ein Geschenkskorb an den Bereichswasserdienstbeauftragten ABI d. F. Ewald Schober überreicht. Als Dankeschön für die vielen Ausbildungsstunden, die schon geleistet wurden bzw. noch geleistet werden, damit die Anwärter zu aktiven Einsatztauchern werden.

  

Am Ende der 117. Wehrversammlung übergab HBI Harald Sorger das Wort an die Ehrengäste für ein paar kurze Grußworte, im Anschluss beendete er die Wehrversammlung mit einem kräftigen „Gut Heil“.

 

 

 

Letzte Tätigkeit

Nächste Tätigkeit

 


mehr lesen