Ölbindearbeiten nach Verkehrsunfall

Am Samstag, den 10. Februar 2024, wurde die Feuerwehr Maria Lankowitz um kurz nach 08:00 Uhr von der Landesleitzentrale Florian Steiermark zu Ölbindearbeiten nach einem Verkehrsunfall auf Höhe des Golfplatzes alarmiert.

 

Ursächlich für den Einsatz war ein technischer Defekt an einem PKW, der eine große Menge Betriebsmittel auf der Fahrbahn verlor. Unsere Einsatzkräfte sicherten die Unfallstelle ab und entfernten die ausgetretenen Betriebsmittel mithilfe von Bindemittel von der Fahrbahn, um diese ordnungsgemäß zu entsorgen. Während der Arbeiten wurde der Verkehr wechselweise an der Unfallstelle vorbeigeleitet, um die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer zu gewährleisten.

 

Nach etwa einer Stunde war die Fahrbahn gereinigt. Der defekte PKW wurde am Fahrbahnrand abgestellt und anschließend von einem Abschleppunternehmen entfernt. Die ausgerückte

Mannschaft konnte daraufhin wieder ins Rüsthaus einrücken und die

Einsatzbereitschaft herstellen.

 

Unter der Einsatzleitung von OLM Daniel Gratz waren im Einsatz:

 

Feuerwehr Maria Lankowitz mit TLF-A 3000, MZF und 12 Mann

Polizei

Abschleppunternehmen

 

Bilder und Bericht: OLM d. V. Dominik Kinzer

 

Letzter Einsatz

 


0 Kommentare

Gemeldeter Wirtschaftsgebäudebrand

Am Freitag, den 08. Februar 2024, ereignete sich um kurz vor 20 Uhr ein Wirtschaftsgebäudebrand im Löschbereich der Feuerwehr Köflach. Die Landesleitzentrale Florian Steiermark alarmierte daraufhin die Feuerwehren Köflach, Maria Lankowitz, Piber und Rosental. 

 

Die ersten Tanklöschfahrzeuge der Feuerwehren Maria Lankowitz, Köflach und Rosental trafen fast zeitgleich am Einsatzort ein. Eine Erkundung ergab, dass eine Selch in Brand geraten war, wobei die Flammen bereits auf einige Gebäudeteile des Wirtschaftsgebäudes übergegriffen hatten. Sofort wurden die noch nicht vom Brand betroffenen Teile des Gebäudes mit einem C-Rohr geschützt. Anschließend wurde der Brand mit zwei C-Rohren unter schwerem Atemschutz erfolgreich bekämpft, wodurch eine weitere Ausbreitung des Feuers verhindert werden konnte.

 

Unter der Leitung von ABI Markus Murgg waren insgesamt zwölf Fahrzeuge und 70 Mann der vier Feuerwehren im Einsatz. Auch die Polizei und das Rote Kreuz waren vor Ort, jedoch wurde glücklicherweise niemand verletzt. Nach etwa zwei Stunden konnte der Einsatz erfolgreich beendet werden, und die Feuerwehren kehrten in ihre Rüsthäuser zurück, um die Einsatzbereitschaft wiederherzustellen. 

 

Wir waren mit TLF-A, KLF-A, MZF und 20 Mann im Einsatz

 

Bilder: OFF Sarah Hausegger und FF Köflach

Bericht: OLM d. V. Dominik Kinzer

 

Letzter Einsatz

Nächster Einsatz

 


Brandverdacht

Am Donnerstag, den 01. Februar 2024, wurde die Feuerwehr Maria Lankowitz um kurz nach 19:00 Uhr von der Landesleitzentrale Florian Steiermark zu einem vermeintlichen Brandverdacht in einem Mehrparteienwohnhaus im Ortsgebiet gerufen. Die Meldung lautete: "Homerauchmelder in einer Wohnung ausgelöst, keine Personen in der Wohnung."

 

Beim Eintreffen am Einsatzort wurde die betroffene Wohnung von außen auf möglichen Feuerschein überprüft. Zusätzlich wurde an der Wohnungstür das deutlich wahrnehmbare Piepsen des Rauchmelders registriert. Trotz dieser Anzeichen konnte jedoch kein Brandgeruch festgestellt werden. Ein Atemschutztrupp rüstete sich in der Zwischenzeit aus, um auf mögliche Gefahren vorbereitet zu sein. Parallel dazu wurde der Mieter der betroffenen Wohnung von aufmerksamen Nachbarn verständigt und traf nach kurzer Zeit ebenfalls am Einsatzort ein. Da kein unmittelbarer Brand festgestellt wurde, entschied die Feuerwehr, die Wohnungstür nicht gewaltsam zu öffnen, sondern kurz zu warten, bis der Mieter eintraf.

Nach dem Eintreffen des Wohnungsmieters wurde eine schnelle Kontrolle der Wohnung durchgeführt. Dabei stellte sich heraus, dass es sich um einen Fehlalarm handelte.

Es gab keine Anzeichen für einen tatsächlichen Brand, und somit konnte die Feuerwehr wieder ins Rüsthaus einrücken.

 

Unter der Einsatzleitung von HBI Harald Sorger waren im Einsatz:

Feuerwehr Maria Lankowitz mit TLF-A, MZF, MTF-A und 18 Mann

Polizei

 

 

Solche Einsätze zeigen die Wichtigkeit von funktionierenden Rauchmeldern in Privatwohnungen, auch wenn es sich in diesem Fall um einen Fehlalarm handelte.

 

Bilder: OLM d. V. Stefan Bauer

Bericht: OLM d. V. Dominik Kinzer

 

Letzter Einsatz

Nächster Einsatz

 


Verkehrsunfall in Kemetberg

Am Sonntag, den 07. Jänner 2024, wurden die Feuerwehren Maria Lankowitz und Kemetberg gemeinsam mit der Polizei und dem Rettungsdienst zu einem Verkehrsunfall in den frühen Abendstunden in Kemetberg alarmiert.

 

Der Einsatzbefehl lautete: Ein PKW war von der Straße abgekommen, eine Person befand sich im Fahrzeug und der PKW drohte weiter abzustürzen.

 

Die Feuerwehr Maria Lankowitz traf nahezu zeitgleich mit der Feuerwehr Kemetberg am Einsatzort ein. Glücklicherweise befand sich keine Person mehr im Fahrzeug.

Da sich der Unfall im Löschbereich der Feuerwehr Kemetberg ereignet hatte, übernahmen die Kameraden der Feuerwehr Kemetberg die Fahrzeugbergung sowie die Einsatzleitung und koordinierten die Maßnahmen vor Ort.

 

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Maria Lankowitz konnten anschließend wieder ins Rüsthaus einrücken.

 

Im Einsatz standen unter der Leitung der Feuerwehr Kemetberg:

 

Feuerwehr Maria Lankowitz mit TLF-A, KLF-A, MZF und 14 Mann

Feuerwehr Kemetberg

Polizei

 

Rettungsdienst

 

Bilder: Symbolfoto

Bericht: OLM d. V. Dominik Kinzer

 

Letzter Einsatz

Nächster Einsatz