Einsatzübersicht der Freiwilligen Feuerwehr Maria Lankowitz


Lösen einer Verklausung

Zum Lösen einer Verklausung wurde die Feuerwehr Maria Lankowitz am Mittwoch, den 10. Juli 2024 um 10:07 Uhr alarmiert.

 

Beim Eintreffen am Einsatzort trafen die KameradInnen auf eine starke Verklausung im Bereich des Gößnitzbaches, welche vom Grundeigentümer nicht mehr eigenständig entfernt werden konnte. Gemeinsam mit der Gemeinde inklusive Radlader und einem Landwirt mit Traktor und Forstanhänger konnte die Verklausung nach mehr als vier Stunden beseitigt werden.

 

Unter der Einsatzleitung von HBI Harald Sorger war unser KLF-A mit sechs KameradInnen der Feuerwehr Maria Lankowitz im Einsatz.

 

Um ca. 14:00 Uhr konnte wieder ins Rüsthaus eingerückt und die Alarmbereitschaft bei Florian Steiermark gemeldet werden.

 

Diesen Einsatz möchten wir zum Anlass nehmen und informieren, dass derartige Verlegungen von fließenden Gewässern bei großen Regenmengen und darauffolgenden Wasserübertritt erhebliche Schäden bei umliegenden Gebäuden, Brücken und Straßen verursachen können! Somit bitten wir um Unterstützung der Bevölkerung Verklausungen vor Unwetter, welche von Nachrichten, Unwetterwarnungen etc. zum Teil angekündigt werden, zu entfernen. Damit kann verhindert werden, dass sich die Feuerwehrmitglieder bei Unwetter einer großen Gefahr aussetzen müssen!

 

Bilder: Feuerwehr Maria Lankowitz

Bericht: OLM d.V. Stefan Bauer

  

Letzter Einsatz


Brandmeldeanlagenalarm im Ortsgebiet

Am Montag, den 08. Juli wurde die Feuerwehr Maria Lankowitz zu einem Brandmeldeanlagenalarm im Ortsgebiet gerufen. Um 19:46 Uhr alarmierte die Landesleitzentrale Florian Steiermark die Feuerwehr.

 

Unter der Einsatzleitung von OBI Daniel Gspurning trafen wir rasch am Einsatzort ein, um die Situation zu überprüfen. Nach einer gründlichen Kontrolle stellte sich heraus, dass der Alarm durch angebranntes Kochgut ausgelöst wurde, welches beim Eintreffen bereits aus der Küche entfernt war und somit keine Gefahr mehr darstellte.

Die Brandmeldeanlage wurde daraufhin zurückgestellt.

 

Der Einsatz konnte nach etwa 30 Minuten beendet werden. Die Feuerwehr Maria Lankowitz war mit dem TLF-A 3000, MTF-A und neun KameradInnen vor Ort. Zusätzlich standen sieben weitere Feuerwehrmitglieder im Rüsthaus in Bereitschaft.

 

Bilder und Bericht: OLM d.V. Stefan Bauer

  

Letzter Einsatz

Nächster Einsatz


Verletzte Person in unwegsamem Gelände

Am Sonntag, den 23. Juni 2024, wurden wir kurz nach 10 Uhr zur Unterstützung des Roten Kreuzes alarmiert, da Tragehilfe benötigt wurde. Der Einsatzort befand sich auf einem abgelegenen, nicht befahrbaren Waldweg.

 

Vor Ort trafen wir auf einen First Responder, der sich bereits um eine gestürzte Radfahrerin kümmerte. Die Radfahrerin war aus unbekanntem Grund auf unwegsamem Gelände zu Sturz gekommen. Ein abgebrochener Baum, der den Transport behinderte, wurde von uns entfernt.

 

Nach der Erstversorgung durch das Rote Kreuz und den Notarzt wurde die verletzte Person mit vereinten Kräften mittels Korbtrage und Vakuummatratze zum Rettungswagen transportiert. Anschließend konnte die Person sicher abtransportiert werden. 

Der verletzten Person wünschen wir gute Besserung. 

 

Der Einsatz war nach etwa einer Stunde beendet und wir stellten die Einsatzbereitschaft wieder her. Unter der Einsatzleitung von OBI Daniel Gspurning waren die Feuerwehr Maria Lankowitz mit drei Fahrzeugen und zwölf Mann, das Rote Kreuz mit einem RTW und Notarzt, ein First Responder sowie die Polizei im Einsatz.

 

   

 

Bilder: FF Maria Lankowitz

Bericht: OFF Sarah Hausegger

 

Letzter Einsatz

Nächster Einsatz


Wasserdienst des BFV Voitsberg im Arbeitseinsatz am Pibersteinersee

Mitte Juni wurde vom Wasserdienst des Bereiches Voitsberg mehrere Arbeitseinsätze am Pibersteinersee durchgeführt. Auf Anfrage der Stadtgemeinde Köflach bestand die Hauptaufgabe darin, dass über die Jahre stark gewucherte Seegras zu entfernen und die Badeinsel wieder im See zu verankern, um den See wieder für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

 

Die Einsätze wurden von den Einsatztauchern und Schiffsführern der Feuerwehren Maria Lankowitz und Stallhofen unter der Leitung des Bereichswasserdienstbeauftragten ABI d. F. Ewald Schober durchgeführt. An einem Tag unterstützte auch der Bereichswasserdienstbeauftragte von Graz-Umgebung, BI d. F. Peter Kern, tatkräftig die Arbeiten. Auch unser Bereichsfeuerwehrkommandant LBDS Christian Leitgeb und der Bürgermeister der Stadtgemeinde Köflach Mag. Helmut Lienhard machten sich ein Bild von den Arbeiten und bedankenden sich für den Einsatz.

 

Die Taucher schnitten das Seegras am Grund des Sees ab. Anschließend transportierte das Oberflächenpersonal das geschnittene Seegras mit einem Boot ans Ufer. Zur Entfernung größerer Äste und Wurzeln wurde ein Eisenrechen hinter dem Boot hergezogen und regelmäßig entleert. Um das Schwimmponton zu befestigen, platzierten die Taucher mehrere Gewichte am Grund des Sees. Mithilfe von Tauen und Drahtseilen wurde das Ponton, das zuvor mit dem Boot in Position gebracht wurde, sicher fixiert.

 

Für die Einsatztaucher waren diese Tauchgänge besonders interessant, da nicht nur die Arbeit im Vordergrund stand, sondern auch das Tauchen bei extrem schlechten Sichtbedingungen sowie das Arbeiten unter Wasser geübt wurde. Auch für die Schiffsführer stellten diese Einsätze wertvolle Übungseinheiten dar.

 

Um das Boot der Feuerwehr Stallhofen in den See zu bringen, war an zwei Tagen das SRF der Feuerwehr Ligist im Einsatz. Ein besonderer Dank gilt den Mannschaften des SRF für ihre Unterstützung.

 

Der Wasserdienst des Bereiches Voitsberg freut sich auf eine gute Zusammenarbeit mit der Stadtgemeinde Köflach um den See auch als möglichen Ausbildungsort für die Einsatztaucher zu verwenden. 

 

Die erfolgreichen Arbeitseinsätze trugen maßgeblich dazu bei, den Pibersteinersee wieder für Badegäste und die Öffentlichkeit zugänglich zu machen, und stärkten gleichzeitig die Zusammenarbeit und die Einsatzfähigkeiten der beteiligten Feuerwehren.

   

 

Bilder: Wasserdienst/BFVVO

Bericht: OLM d. V. Dominik Kinzer

 

Letzter Einsatz

Nächster Einsatz


KHD-Einsatz - Hartberg

Nachdem der KHD-Einsatz (Katstrophenhilfsdienst) am Sonntag, den 09. Juni 2024 auf Anfahrt storniert wurde, ging am späten Nachmittag des Vatertages eine weitere Alarmierung für unsere Feuerwehr ein. Benötigt wird das TLF-A 3000, für den KHD Einsatz in Hartberg.

 

Bereits um 06:00 Uhr am Montag, den 10. Juni 2024 war Treffpunkt der alarmierten Feuerwehren bei der Feuerwehr in Söding um gemeinsam in den Schadensraum: Grafendorf bei Hartberg vorzurücken.

 

Dort angekommen zeigte sich ein Bild der Verwüstung durch den gesamten Ort! Die Tätigkeiten unserer eingesetzten Kameraden lag neben dem Säubern von Verkehrsflächen bzw. Parkplätzen mittels HD-Rohr und das Entfernen des Schlammes aus einem Lager auch beim Ausräumen des Lagers unter Mithilfe von Mitarbeitern der ansässigen Firma.

 

Um kurz nach 20:00 Uhr kamen die drei Kameraden der Feuerwehr Maria Lankowitz im Rüsthaus an, begannen das TLF-A 3000 zu säubern und so konnte um 21:30 Uhr die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Wie schon beim letzten alarmierten KHD-Einsatz am Sonntag, zeigte sich auch bei diesem Einsatz die Einsatzbereitschaft und Flexibilität der Mannschaft, wo man sich nur für die Aufopferung der Freizeit für die Dienste am Nächsten bedanken kann!

   

Bilder: OBI Daniel Gspurning, OFM Michael Hutter

Bericht: OLM d. V. Stefan Bauer

 

Letzter Einsatz

Nächster Einsatz


Angeforderter KHD-Einsatz

Am späten Abend des 08. Juni 2024 wurden wir mit unserem KHD-Rollcontainer sowie unserem KLF-A zu einem KHD-Einsatz (Katastrophenhilfsdienst) am Sonntag, 09. Juni 2024 alarmiert

 

Bereits um 07:00 Uhr am Sonntag, 09. Juni 2024 machten wir unsere Ausrüstung einsatzbereit, um zum Sammelplatz der KHD-Einheit zu verlegen. Zur Unterstützung kam die Feuerwehr Piber mit ihrem LKW, um unseren KHD-Rollcontainer zu verladen und gemeinsam mit uns zum Sammelplatz zu fahren.

 

Während wir uns auf den Weg zum Sammelplatz machten, erreichte uns die Meldung, dass der geplante Einsatz nicht mehr erforderlich sei. Der Alarm wurde zurückgezogen und unsere Einheit konnte unverrichteter Dinge wieder einrücken.

 

Trotz der kurzfristigen Änderung des Einsatzplans zeigte dieser Vorfall einmal mehr die Einsatzbereitschaft und Flexibilität unserer Mannschaft. Wir danken allen Beteiligten für ihre schnelle Reaktion und Bereitschaft.

 

 

Bilder und Bericht: OLM d. V. Dominik Kinzer

 

Letzter Einsatz

Nächster Einsatz


Baum auf Straße gestürzt

Am Dienstag, 21. Mai 2024 wurde die Feuerwehr Maria Lankowitz um kurz nach 21:00 Uhr zu einem umgestürzten Baum, welcher die Straße in Richtung Gößnitz Dorf blockierte alarmiert. Am Einsatzort angekommen wurde die Einsatzstelle abgesichert und der Baum mittels Motorkettensäge in handliche Teile zerlegt und am Straßenrand abgelegt. Nachdem der Baum entfernt war, wurde die Straße noch gereinigt und konnte bereits nach kurzer Zeit wieder frei befahren werden. Nach ca. einer Stunde konnte die ausgerückte Mannschaft wieder ins Rüsthaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wurde wieder hergestellt.

 

Unter der Einsatzleitung von OBM Andreas Schübel waren im Einsatz:

 

Feuerwehr Maria Lankowitz mit TLF-A, KLF-A und 10 Mann

 

 

Bilder und Bericht: FF Maria Lankowitz

 

Letzter Einsatz

Nächster Einsatz


Unwettereinsätze durch Schneefall

Am Montag, dem 23. April 2024, wurde die Feuerwehr Maria Lankowitz kurz nach 06:00 Uhr von der Landesleitzentrale Florian Steiermark zu mehreren umgestürzten Bäumen im Ortsgebiet alarmiert.

Aufgrund des heftigen Schneefalls konnten einige Bäume der Last nicht standhalten und stürzten auf die Straße. Während der Aufräumarbeiten wurden wir zu einem weiteren Einsatz gerufen: In Puchbach war ein Baum auf eine Stromleitung gefallen. Wir alarmierten das Stromversorgungsunternehmen, um diese Gefahrenstelle zu beseitigen.

Nach etwa zwei Stunden waren die Einsätze abgeschlossen und unsere Mannschaft konnte die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

 

Im Einsatz waren unter der Einsatzleitung von HBI Harald Sorger:

 

Feuerwehr Maria Lankowitz mit TLF-A, KLF-A und 7 Mann

 

 

Bilder: LM Gerald Troger

Bericht: OLM d. V. Dominik Kinzer

 

Letzter Einsatz

Nächster Einsatz


Fahrzeugbrand

Am Sonntag, den 7. April 2024, wurde gegen 19:00 Uhr die Feuerwehr zu einem Fahrzeugbrand in Niedergößnitz gerufen. Die Landesleitzentrale Florian Steiermark alarmierte die Feuerwehren Maria Lankowitz und Kemetberg, die unverzüglich zum Einsatzort eilten.

 

Bei ihrer Ankunft stellten die Einsatzkräfte fest, dass der Besitzer des betroffenen Fahrzeugs bereits tatkräftig eingegriffen hatte. Mit einem Feuerlöscher gelang es ihm, den Brand erfolgreich zu bekämpfen, sodass die Unterstützung der Feuerwehr Kemetberg nicht mehr benötigt wurde und sie wieder einrücken konnte. Dank der schnellen Reaktion des Fahrzeuglenkers beschränkte sich der entstandene Schaden auf einen kleinen Bereich um die Fahrzeugbatterie.

 

Die Feuerwehr übernahm daraufhin die Kontrolle der Brandstelle und entfernte vorsorglich die Batterie aus dem Fahrzeug. Die genaue Ursache des Brandes wird derzeit von der Polizei ermittelt, die ebenfalls vor Ort war.

Nach etwa einer Stunde konnten die Einsatzkräfte ihre Arbeit abschließen und wieder abrücken.

 

Glücklicherweise endete der Vorfall dank des beherzten Eingreifens des Fahrzeugbesitzers ohne größere Schäden. Dies unterstreicht einmal mehr die Bedeutung eines Feuerlöschers im Haushalt oder im Fahrzeug, um in solchen Situationen schnell handeln zu können.

 

Im Einsatz unter der Einsatzleitung von OLM d.V. Dominik Kinzer waren:

 

Feuerwehr Maria Lankowitz mit TLF-A 3000, MTF-A, KLF-A, MZF und 20 Mann

Feuerwehr Kemetberg

Polizei

 

 

Bilder und Bericht: OLM d. V. Dominik Kinzer

 

Letzter Einsatz

Nächster Einsatz


Sturmeinsätze in Maria Lankowitz

Am Ostermontag, den 01. April 2024, wurde die Feuerwehr Maria Lankowitz um 09:30 Uhr von der Landesleitzentrale Florian Steiermark zu Unwettereinsätzen im Löschgebiet alarmiert.

 

Ein heftiger Föhnsturm hatte in Richtung Gößnitz mehrere Bäume entwurzelt, die die Straßen blockierten.

 

Angesichts der wachsenden Anzahl von Einsätzen wurde im Rüsthaus eine Einsatzleitung eingerichtet, um die Einsätze effektiv zu koordinieren. Unsere Kameradinnen und Kameraden arbeiteten unermüdlich daran, alle Gefahrenstellen zu beseitigen.

 

Insgesamt wurden 12 Einsätze bewältigt, darunter das Sichern eines abgedeckten Daches, das Entfernen von Bäumen, die auf Stromleitungen gefallen waren, sowie das Freimachen von Straßen, die durch umgestürzte Bäume blockiert waren. Für die Dauer der Einsätze mussten einige Straßen vorübergehend gesperrt werden.

 

Nach mehreren Stunden intensiver Arbeit konnten alle Einsätze erfolgreich abgeschlossen werden, und gegen 13 Uhr wurde die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt.

 

Im Einsatz unter der Einsatzleitung von HBI Harald Sorger und OLM Daniel Gratz waren:

 

 

Feuerwehr Maria Lankowitz mit TLF-A, KLF-A, MZF und 19 Mann

 

 

Bilder: OFF Sarah Hausegger, HLM d. F. Martin Kranzelbinder

Bericht: OLM d. V. Dominik Kinzer

 

Letzter Einsatz

Nächster Einsatz


Osterhaufen fing Feuer

In der Nacht auf Karsamstag geriet in Gößnitz das Osterfeuer der örtlichen Landjugend in Brand. Die Feuerwehr Maria Lankowitz wurde um 02:35 Uhr zu einem Brandeinsatz alarmiert.

 

Beim Eintreffen am Einsatzort stand der Osterhaufen bereits vollständig in Flammen. Die Landjugend hatte einen Teil des brennenden Materials mit einem Traktor beiseitegeschoben, sodass ein kleinerer Bereich des Osterfeuers gesichert werden konnte.

 

Die Löscharbeiten wurden erfolgreich um 03:45 Uhr abgeschlossen, woraufhin die Mannschaft ins Rüsthaus zurückkehrte und die Einsatzbereitschaft wiederherstellte.

 

Unter der Einsatzleitung von OBI Daniel Gspurning waren im Einsatz:

Feuerwehr Maria Lankowitz mit TLF-A, MTF-A und insgesamt 13 Mann

 

Bilder und Bericht: OFF Sarah Hausegger

 

Letzter Einsatz

Nächster Einsatz


Selchbrand in Hochgößnitz

Am Freitag, den 15. März 2024, ereignete sich gegen 14 Uhr ein bedauerlicher Vorfall in Hochgößnitz, der einen Einsatz der Feuerwehr Maria Lankowitz erforderte. Die Landesleitzentrale Florian Steiermark alarmierte die Feuerwehr wegen eines Selchbrandes.

 

Als die ersten Einsatzkräfte am Ort des Geschehens eintrafen, sahen sie eine Selch in Vollbrand, die bereits in sich zusammengestürzt war. Sofort wurde eine C-Leitung hergestellt, und die Brandbekämpfung begann. Trotz des schnellen Eingreifens konnte die Selch nicht gerettet werden und brannte vollständig nieder. Glücklicherweise befanden sich keine weiteren Gebäude in unmittelbarer Nähe, sodass das Feuer nicht auf andere Strukturen übergreifen konnte.

 

Nach rund eineinhalb Stunden war der Brand erfolgreich gelöscht, und die Einsatzbereitschaft der Feuerwehr konnte wiederhergestellt werden.

 

Es ist wichtig anzumerken, dass bei dem Vorfall keine Verletzten zu beklagen waren, und die Feuerwehr Maria Lankowitz schnell und effektiv reagierte, um die Ausbreitung des Feuers zu verhindern und potenzielle Schäden zu minimieren.

 

Unter der Einsatzleitung von OLM Daniel Gratz waren im Einsatz:

 

 

Feuerwehr Maria Lankowitz mit TLF-A, MTF-A und 12 Mann

 

Bilder: OFF Sarah Hausegger

Bericht: OLM d. V. Dominik Kinzer

 

Letzter Einsatz

Nächster Einsatz


Erfolgreiche Rettungsaktion nach Traktorunfall

Am 22. Februar 2024 wurden die Feuerwehren Kemetberg, Maria Lankowitz und Köflach kurz nach Mittag zu einem Einsatz alarmiert.

Der Einsatzbefehl lautete: "Traktor abgestürzt - eine Person unter Traktor eingeklemmt."

Der Vorfall ereignete sich, während Wegarbeiten, als ein Traktor eine steile Böschung hinabstürzte, etwa 40 Meter in die Tiefe.

 

Sofort nach dem Eintreffen am Einsatzort konnte Einsatzleiter OBI Daniel Gspurning Entwarnung geben: Glücklicherweise befand sich keine Person mehr unter dem Traktor.

Umgehend wurde ein doppelter Brandschutz aufgebaut, während Feuerwehr-Sanitäter die verletzte Person bis zum Eintreffen der Rettung versorgten. Parallel dazu wurde der Traktor gesichert, um weitere Gefahren zu verhindern.

Nach der Versorgung durch den Notarzt erfolgte der Transport der verletzten Person mithilfe einer Vakuummatratze und einer Korbtrage den steilen Hang zum Rettungswagen. Anschließend wurde die Person mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen.

Die Bergung des Traktors gestaltete sich ebenfalls als Herausforderung, die jedoch mit dem Einsatz einer Seilwinde erfolgreich bewältigt wurde. Der Traktor wurde sicher an einem geeigneten Platz abgestellt.

Darüber hinaus wurden Maßnahmen ergriffen, um das durch Öl kontaminierte Erdreich zu entfernen und die Unfallstelle gründlich zu reinigen.

Nach etwa zwei Stunden konnte der Einsatz erfolgreich abgeschlossen werden. Die Feuerwehren konnten wieder in ihre Rüsthäuser einrücken.

 

Unter der Einsatzleitung von OBI Daniel Gspurning standen im Einsatz:

FF Maria Lankowitz, FF Kemetberg und FF Köflach mit ca. 20 Mann

Rotes Kreuz Voitsberg mit RTW und Notarzt

Rettungshubschrauber

Polizei

 

Bilder und Bericht: OBI Daniel Gspurning

 

Letzter Einsatz

Nächster Einsatz


Ölbindearbeiten nach Verkehrsunfall

Am Samstag, den 10. Februar 2024, wurde die Feuerwehr Maria Lankowitz um kurz nach 08:00 Uhr von der Landesleitzentrale Florian Steiermark zu Ölbindearbeiten nach einem Verkehrsunfall auf Höhe des Golfplatzes alarmiert.

 

Ursächlich für den Einsatz war ein technischer Defekt an einem PKW, der eine große Menge Betriebsmittel auf der Fahrbahn verlor. Unsere Einsatzkräfte sicherten die Unfallstelle ab und entfernten die ausgetretenen Betriebsmittel mithilfe von Bindemittel von der Fahrbahn, um diese ordnungsgemäß zu entsorgen. Während der Arbeiten wurde der Verkehr wechselweise an der Unfallstelle vorbeigeleitet, um die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer zu gewährleisten.

 

Nach etwa einer Stunde war die Fahrbahn gereinigt. Der defekte PKW wurde am Fahrbahnrand abgestellt und anschließend von einem Abschleppunternehmen entfernt. Die ausgerückte

Mannschaft konnte daraufhin wieder ins Rüsthaus einrücken und die

Einsatzbereitschaft herstellen.

 

Unter der Einsatzleitung von OLM Daniel Gratz waren im Einsatz:

 

Feuerwehr Maria Lankowitz mit TLF-A 3000, MZF und 12 Mann

Polizei

Abschleppunternehmen

 

Bilder und Bericht: OLM d. V. Dominik Kinzer

 

Letzter Einsatz

Nächster Einsatz

 


0 Kommentare

Gemeldeter Wirtschaftsgebäudebrand

Am Freitag, den 08. Februar 2024, ereignete sich um kurz vor 20 Uhr ein Wirtschaftsgebäudebrand im Löschbereich der Feuerwehr Köflach. Die Landesleitzentrale Florian Steiermark alarmierte daraufhin die Feuerwehren Köflach, Maria Lankowitz, Piber und Rosental. 

 

Die ersten Tanklöschfahrzeuge der Feuerwehren Maria Lankowitz, Köflach und Rosental trafen fast zeitgleich am Einsatzort ein. Eine Erkundung ergab, dass eine Selch in Brand geraten war, wobei die Flammen bereits auf einige Gebäudeteile des Wirtschaftsgebäudes übergegriffen hatten. Sofort wurden die noch nicht vom Brand betroffenen Teile des Gebäudes mit einem C-Rohr geschützt. Anschließend wurde der Brand mit zwei C-Rohren unter schwerem Atemschutz erfolgreich bekämpft, wodurch eine weitere Ausbreitung des Feuers verhindert werden konnte.

 

Unter der Leitung von ABI Markus Murgg waren insgesamt zwölf Fahrzeuge und 70 Mann der vier Feuerwehren im Einsatz. Auch die Polizei und das Rote Kreuz waren vor Ort, jedoch wurde glücklicherweise niemand verletzt. Nach etwa zwei Stunden konnte der Einsatz erfolgreich beendet werden, und die Feuerwehren kehrten in ihre Rüsthäuser zurück, um die Einsatzbereitschaft wiederherzustellen. 

 

Wir waren mit TLF-A, KLF-A, MZF und 20 Mann im Einsatz

 

Bilder: OFF Sarah Hausegger und FF Köflach

Bericht: OLM d. V. Dominik Kinzer

 

Letzter Einsatz

Nächster Einsatz

 


Brandverdacht

Am Donnerstag, den 01. Februar 2024, wurde die Feuerwehr Maria Lankowitz um kurz nach 19:00 Uhr von der Landesleitzentrale Florian Steiermark zu einem vermeintlichen Brandverdacht in einem Mehrparteienwohnhaus im Ortsgebiet gerufen. Die Meldung lautete: "Homerauchmelder in einer Wohnung ausgelöst, keine Personen in der Wohnung."

 

Beim Eintreffen am Einsatzort wurde die betroffene Wohnung von außen auf möglichen Feuerschein überprüft. Zusätzlich wurde an der Wohnungstür das deutlich wahrnehmbare Piepsen des Rauchmelders registriert. Trotz dieser Anzeichen konnte jedoch kein Brandgeruch festgestellt werden. Ein Atemschutztrupp rüstete sich in der Zwischenzeit aus, um auf mögliche Gefahren vorbereitet zu sein. Parallel dazu wurde der Mieter der betroffenen Wohnung von aufmerksamen Nachbarn verständigt und traf nach kurzer Zeit ebenfalls am Einsatzort ein. Da kein unmittelbarer Brand festgestellt wurde, entschied die Feuerwehr, die Wohnungstür nicht gewaltsam zu öffnen, sondern kurz zu warten, bis der Mieter eintraf.

Nach dem Eintreffen des Wohnungsmieters wurde eine schnelle Kontrolle der Wohnung durchgeführt. Dabei stellte sich heraus, dass es sich um einen Fehlalarm handelte.

Es gab keine Anzeichen für einen tatsächlichen Brand, und somit konnte die Feuerwehr wieder ins Rüsthaus einrücken.

 

Unter der Einsatzleitung von HBI Harald Sorger waren im Einsatz:

Feuerwehr Maria Lankowitz mit TLF-A, MZF, MTF-A und 18 Mann

Polizei

 

 

Solche Einsätze zeigen die Wichtigkeit von funktionierenden Rauchmeldern in Privatwohnungen, auch wenn es sich in diesem Fall um einen Fehlalarm handelte.

 

Bilder: OLM d. V. Stefan Bauer

Bericht: OLM d. V. Dominik Kinzer

 

Letzter Einsatz

Nächster Einsatz

 


Verkehrsunfall in Kemetberg

Am Sonntag, den 07. Jänner 2024, wurden die Feuerwehren Maria Lankowitz und Kemetberg gemeinsam mit der Polizei und dem Rettungsdienst zu einem Verkehrsunfall in den frühen Abendstunden in Kemetberg alarmiert.

 

Der Einsatzbefehl lautete: Ein PKW war von der Straße abgekommen, eine Person befand sich im Fahrzeug und der PKW drohte weiter abzustürzen.

 

Die Feuerwehr Maria Lankowitz traf nahezu zeitgleich mit der Feuerwehr Kemetberg am Einsatzort ein. Glücklicherweise befand sich keine Person mehr im Fahrzeug.

Da sich der Unfall im Löschbereich der Feuerwehr Kemetberg ereignet hatte, übernahmen die Kameraden der Feuerwehr Kemetberg die Fahrzeugbergung sowie die Einsatzleitung und koordinierten die Maßnahmen vor Ort.

 

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Maria Lankowitz konnten anschließend wieder ins Rüsthaus einrücken.

 

Im Einsatz standen unter der Leitung der Feuerwehr Kemetberg:

 

Feuerwehr Maria Lankowitz mit TLF-A, KLF-A, MZF und 14 Mann

Feuerwehr Kemetberg

Polizei

 

Rettungsdienst

 

Bilder: Symbolfoto

Bericht: OLM d. V. Dominik Kinzer

 

Letzter Einsatz

Nächster Einsatz

 


Sturmeinsätze

Am Samstag, den 23. Dezember 2023, erhielt die Feuerwehr Maria Lankowitz kurz nach 18 Uhr einen Alarm von der Landesleitzentrale Florian Steiermark wegen eines umgestürzten Baumes, der eine Straße im Ortsgebiet blockierte.

Ein durch den starken Sturm entwurzelter Baum musste entfernt werden, um die Straße wieder passierbar zu machen. Während dieses Einsatzes wurden die Einsatzkräfte bereits über weitere Notfälle informiert, bei denen ebenfalls Bäume auf die Straße gestürzt waren. Nach Abschluss der ersten Einsätze und der Rückkehr ins Rüsthaus, um die Ausrüstung zu überprüfen, ging die nächste Alarmmeldung ein – erneut blockierten Bäume die Straßen.

Insgesamt mussten unsere Kameradinnen und Kameraden an diesem Abend fünf Einsatzadressen abarbeiten.

Nach etwa vier Stunden intensiven Einsatzes konnten alle Gerätschaften erfolgreich versorgt werden, und die Einsatzbereitschaft wurde vollständig wiederhergestellt.

 

Unter der Einsatzleitung von OLM Daniel Gratz standen im Einsatz:

 

Feuerwehr Maria Lankowitz mit TLF-A, KLF-A und 11 Mann

 

Bilder: OLM d.V. Dominik Kinzer, FF Sarah Hausegger

Bericht: OLM d. V. Dominik Kinzer

 

Letzter Einsatz

Nächster Einsatz

 


Fahrzeugbergung

Am Sonntag, den 10. Dezember 2023, wurde die Feuerwehr Maria Lankowitz kurz nach 22 Uhr von der Landesleitzentrale Florian Steiermark zu einem Einsatz für die Bergung eines Fahrzeugs im Ortsgebiet alarmiert.

Ein PKW war über eine Treppe gefahren und auf dieser zum Stillstand gekommen. Die eintreffenden Einsatzkräfte sicherten die Unfallstelle ab, und der PKW wurde mithilfe einer Seilwinde stabilisiert.

Aufgrund der Unsicherheit bezüglich möglicher Schäden am Fahrzeug oder austretender Betriebsmittel wurde die Feuerwehr Voitsberg mit WLF inklusive Kran zur Unterstützung bei der Fahrzeugbergung alarmiert. Mithilfe des Krans wurde das Fahrzeug erfolgreich von der Treppe gehoben und wieder auf die Straße gebracht.

Glücklicherweise entstand am PKW kein größerer Schaden, und der Fahrer konnte seine Fahrt fortsetzen.

Etwa eine Stunde nach dem Eintreffen konnten die Einsatzkräfte der Feuerwehren Maria Lankowitz und Voitsberg sowie der Polizei ihre Arbeit erfolgreich abschließen.

 

Unter der Einsatzleitung von HBI Harald Sorger standen die

Feuerwehr Maria Lankowitz mit TLF-A, KLF-A und 10 Mann (2 Mann in Bereitschaft), die Feuerwehr Voitsberg mit WLF-K, LKW-A und 8 Mann,

sowie die Polizei im Einsatz. 

 

Bilder und Bericht: OLM d. V. Dominik Kinzer

 

Letzter Einsatz

Nächster Einsatz

 


Ölbindearbeiten

Am 8. Dezember 2023 wurde die Feuerwehr Maria Lankowitz um 09:50 Uhr von der Landesleitzentrale Florian Steiermark alarmiert, um ausgelaufene Betriebsmittel im Ortsgebiet zu binden.

Ursache war der Austritt von Betriebsmitteln aus einem PKW, die die Fahrbahn verschmutzten. Die eingesetzten Kameradinnen und Kameraden handelten umgehend, indem sie die ausgetretenen Betriebsmittel fachgerecht banden und anschließend ordnungsgemäß entsorgten. Nach erfolgreicher Beseitigung der Verschmutzung und ordnungsgemäßer Entsorgung konnte die ausgerückte Mannschaft die Einsatzbereitschaft zügig wiederherstellen. Der gesamte Einsatz dauerte etwa eine Stunde.

 

Unter der Einsatzleitung von OLM Daniel Gratz stand die Feuerwehr Maria Lankowitz im Einsatz mit TLF-A, MZF sowie einer Einsatzmannschaft von 10 Personen.

 

Bilder: Symbolfoto

Bericht: OLM d. V. Dominik Kinzer

 

Letzter Einsatz

Nächster Einsatz

 


Kellerbrand in Köflach

Am 7. Dezember 2023 um 17:30 Uhr wurden die Feuerwehren Köflach und Piber zu einem Kellerbrand alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand der Keller bereits in Vollbrand, was eine sofortige Nachalarmierung der Feuerwehren Maria Lankowitz und Rosental durch den Einsatzleiter, OBI Johann Bernsteiner (FF Köflach), erforderlich machte.

 

Die Feuerwehr Maria Lankowitz übernahm dabei die wichtige Aufgabe, einen Atemschutzrettungstrupp zu stellen. Insgesamt wurden drei Atemschutztrupps eingesetzt, um den Brand effektiv zu bekämpfen. Nach intensiven Bemühungen der Feuerwehr konnte nach etwa 1,5 Stunden der erfolgreiche Einsatz von "Brand aus" verkündet werden.

Leider wurde eine Person bei dem Vorfall verletzt und musste durch das Rote Kreuz behandelt werden. 

 

Insgesamt waren 10 Fahrzeuge und 51 Feuerwehrleute an dem Einsatz beteiligt, die mit ihrem schnellen und koordinierten Handeln dazu beitrugen, eine weitere Eskalation zu verhindern. Auch die Polizei und des Roten Kreuzes waren vor Ort. 

Die genaue Ursache des Kellerbrands ist derzeit noch Gegenstand Polizeilicher Ermittlungen. 

Wir waren mit TLF-A, KLF-A, MTF-A und 14 Mann vor Ort.

 

Hier der Bericht des Bereichsfeuerwehrverbandes Voitsberg: Kellerbrand in Köflach

 

 

Bilder: OLM d.V. Stefan Bauer, FF Köflach

Bericht: OLM d. V. Dominik Kinzer

 

Letzter Einsatz

Nächster Einsatz

 


Brandmeldeanlagenalarm

Maria Lankowitz, 06. Dezember 2023 – Am Mittwochvormittag wurde die Feuerwehr Maria Lankowitz zu einem Brandmeldeanlagenalarm im Ortsgebiet gerufen. Um kurz nach 11:30 Uhr alarmierte die Landesleitzentrale Florian Steiermark die Feuerwehr.

 

Unter der Einsatzleitung von HBI Harald Sorger trafen wir rasch am Einsatzort ein, um die Situation zu überprüfen. Nach einer gründlichen Kontrolle stellte sich heraus, dass der ausgelöste Alarm auf Wasserdampf zurückzuführen war, und somit bestand keine Gefahr.

Die Brandmeldeanlage wurde daraufhin zurückgestellt.

 

Der Einsatz konnte nach etwa 30 Minuten erfolgreich beendet werden. Die Feuerwehr Maria Lankowitz war mit dem TLF-A 3000 und drei Mann vor Ort. Zusätzlich standen vier weitere Feuerwehrleute im Rüsthaus in Bereitschaft.

 

Bilder: Symbolfoto

Bericht: OLM d. V. Dominik Kinzer

 

Letzter Einsatz

Nächster Einsatz

 


Mehrere Einsätze nach Wintereinbruch

Der Wintereinbruch mit dem sehr nassen und schweren Schnee sorgte am Samstag, dem 2. Dezember 2023, für einige Einsätze der Feuerwehr Maria Lankowitz.

 

Um kurz vor Mittag heulte das erste Mal die Sirene. Der Einsatzbefehl lautete: "Baum auf Auto gestürzt". Am Einsatzort stellte sich heraus, dass es keine verletzten Personen gab und der Baum bereits vom Auto entfernt worden war.

Während der Sicherungsmaßnahmen stürzte ein weiterer Baum um und fiel auf unser KLF-A. Glücklicherweise entstand jedoch kein größerer Schaden am Fahrzeug. Das zeigt, wie gefährlich dieser nasse Schnee ist und dass Bäume jederzeit und ohne Vorwarnung brechen können.

Da immer mehr Bäume der Schneelast nicht standhielten und umfielen bzw. umzufallen drohten, wurde die Gößnitzstraße für den gesamten Verkehr gesperrt. Die umgefallenen Bäume wurden entfernt, gemeinsam mit den Grundstückseigentümern wurden weitere Bäume, die umzustürzen drohten, gefällt.

Die Straße konnte nachdem alle gefährlichen Bäume entfernt worden waren, nach etwa eineinhalb Stunden wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Während der Arbeiten auf der Gößnitzstraße wurden wir zu einem weiteren Baum über Straße im Ortsgebiet alarmiert. Ein Fahrzeug machte sich auf dem Weg, und der Baum wurde gemeinsam mit Mitarbeitern des Bauhofes entfernt.

 

Nachdem alle wieder im Rüsthaus eingerückt waren und die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt war, wurden wir gegen 15:00 Uhr zu einer Fahrzeugbergung im Ortsteil Puchbach alarmiert.

Ein PKW kam von der schneeglatten Fahrbahn ab und rutschte auf eine Mauer. Zum Glück blieb der PKW hängen und stürzte nicht weiter ab.

Da unklar war, ob sich der verunfallte PKW die Ölwanne beschädigt hatte, wurde das WLF mit Kran der Feuerwehr Voitsberg alarmiert, um den PKW wieder auf die Fahrbahn zu bringen. Nach der Fahrzeugbergung konnte der Fahrer zum Glück seine Fahrt fortsetzen, es gab nur kleine Beschädigungen an der Stoßstange. Während der Fahrzeugbergung wurde die Puchbach Straße gesperrt, und eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet.

 

Gegen 16:30 Uhr konnte die ausgerückte Mannschaft wieder ins Rüsthaus einrücken.

 

Bei den insgesamt fünf Einsatzadressen waren unter der

Einsatzleitung von OBI Daniel Gspurning im Einsatz:

 

Feuerwehr Maria Lankowitz mit TLF-A, KLF-A, MZF und 18 Mann

Feuerwehr Voitsberg mit WLF-K, KRFS und 7 Mann

Polizei

Bauhof Maria Lankowitz

 

 

Bericht: OLM d.V. Dominik Kinzer 

Bilder: OLM d.V. Dominik Kinzer, FF Sarah Hausegger

 

Letzter Einsatz

Nächster Einsatz

 


Brandsicherheitswache Krampuslauf Köflach

Am Samstag, dem 25. November 2023, richteten die "Köflacher Gruam Teifl'n" den größten Krampuslauf der Weststeiermark in der Innenstadt von Köflach aus.

 

Um die Sicherheit der über 10.000 Besucherinnen und Besucher zu gewährleisten, war ein Großaufgebot von Feuerwehr, Rettung und Polizei im Einsatz. Gemeinsam mit den Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehren Graden, Salla, Piber und Rosental leisteten wir Unterstützung mit unserem TLF-A 3000, MTF-A und einer 12-köpfigen Mannschaft bei der Brandsicherheitswache der Feuerwehr Köflach.

 

Um 17:00 Uhr fand eine kurze Einsatzbesprechung im Rüsthaus Köflach statt. Anschließend wurden die Positionen entlang der Krampuslaufstrecke eingenommen. Ausgerüstet mit Löschrucksäcken, Feuerlöschern und Löschdecken war unsere Mannschaft für den letzten Abschnitt des Laufs verantwortlich.

 

Die "Höllentore" öffneten sich kurz nach 18:00 Uhr, und die insgesamt 41 Gruppen präsentierten den Zuschauern eine beeindruckende Show. Nach gut drei Stunden endete die Veranstaltung ohne größere Zwischenfälle. Nach einer kurzen Stärkung im Rüsthaus Köflach rückte unsere Mannschaft wieder ins Rüsthaus ein.

 

Besonders lobenswert war die hervorragende Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Einsatzorganisationen und dem Veranstalter.

 

Bilder und Bericht: OLM d.V. Dominik Kinzer

 

 

Letzter Einsatz

Nächster Einsatz

 


Ölbindearbeiten und Verkehrsunfall

Am Samstag, dem 09. September 2023, wurde die Feuerwehr Maria Lankowitz, kurz nachdem der Sicherungsdienst beim Lipizzaner Almabtrieb beendet wurden, von der Landesleitzentrale Florian Steiermark um ca. 16:45 Uhr zum Binden von ausgelaufenen Betriebsmitteln im Ortsteil Hochgößnitz alarmiert.

 

 

Nach einem technischen Gebrechen an einem PKW verlor dieser auf einer Länge von über einem Kilometer Betriebsmittel. Aufgrund der länge der Ölspur wurde die Feuerwehr Kemetberg zur Unterstützung alarmiert. Die ausgetretenen Betriebsmittel wurden von den eingesetzten Kameradinnen und Kameraden gebunden und ordnungsgemäß entsorgt. Nach ca. eineinhalb Stunden war der Einsatz beendet und die ausgerückte Mannschaft wollte zurück in die Rüsthäuser fahren, aber über Funk meldete die Landesleitzentrale Florian Steiermark einen weiteren Einsatz. Diesmal lautete der Einsatzbefehl "Verkehrsunfall mit vermutlich verletzter Person auf Höhe Golfplatz". Fast zeitgleich erreichte das erste Fahrzeug den Unfallort und konnte Entwarnung geben, es war keine Person verletzt. Aus unbekannter Ursache ist eine PKW ins Schleudern geraten und touchierte die Gehwegkannte und kam auf der Wiese der gegenüberliegenden Fahrbahnseite zum Stillstand. Da der schwer beschädigte PKW den Verkehr nicht behinderte und auch keine Betriebsmittel ausgeflossen sind war kein weiterer Einsatz für die Feuerwehr erforderlich und die Kameradinnen und Kameraden konnte wieder ins Rüsthaus einrücken.

 

Unter der Einsatzleitung von OBM Heinrich Bauer waren im Einsatz:

  

Feuerwehr Maria Lankowitz mit MZF, MTF-A und 16 Mann 

Feuerwehr Kemetberg mit HLF, MTF-A und 10 Mann

Polizei

Rettung 

Abschleppunternehmen

 

 

Bilder: OLM d.V. Dominik Kinzer, HFM Hans Peter Marchl

Bericht: OLM d.V. Dominik Kinzer

 

Letzter Einsatz

Nächster Einsatz

 


Lipizzaner Almabtrieb 2023

Am Samstag, dem 09. September 2023 fand der diesjährige Almabtrieb der Lipizzaner, vom Alten Almhaus nach Piber statt. 

Um 09:30 Uhr wurden die Kameradinnen und Kameraden von unserer Feuerwehr sowie der Feuerwehr Salla vom Einsatzleiter OBM Andreas Schübel im Rüsthaus Maria Lankowitz begrüßt. Nach einer kurzen Einweisung in die Aufgaben beim Almabtrieb waren wir, bis zum Eintreffen der Pferde am Schloss-Platz von Maria Lankowitz, für den Brandschutz bei der Veranstaltung zuständig. Bevor die Lipizzaner-Hengste im Ort eintrafen, wurden sämtliche Zufahrtsstraßen gesperrt und unsere Einsatzfahrzeuge nahmen Aufstellung, um die Pferde gemeinsam mit der Polizei, dem Rettungsdienst und der Feuerwehr Kemetberg über Köflach bis nach Piber zu begleiten. Nachdem die jungen Lipizzaner am Schloss-Platz gesegnet wurden, setzte sich der Tross wieder in Bewegung in Richtung Köflach und anschließend nach Piber. Nachdem die Pferde sicher in Piber angekommen waren, war für uns der Einsatz beendet und die Einsatzbereitschaft wurde wiederhergestellt.

 

 

Unter der Einsatzleitung vom OBM Andreas Schübel waren im Einsatz:

 

Feuerwehr Maria Lankowitz und Salla mit 20 Mann und 5 Fahrzeugen

 

Weiters vor Ort waren:

Feuerwehr Kemetberg

Feuerwehr Köflach 

Feuerwehr Piber

Polizei

Rettung

 

Bilder: OLM d. V. Dominik Kinzer, OLM d. V. Stefan Bauer

Bericht: OLM d. V. Dominik Kinzer

 

Letzter Einsatz

Nächster Einsatz

 


Brandmeldeanlagenalarm

Am Mittwoch, 06. September 2023, wurde die Feuerwehr Maria Lankowitz, von der Landesleitzentrale Florian Steiermark um kurz nach 17:15 Uhr zu einem Brandmeldeanlagenalarm im Ortsgebiet alarmiert. 

 

Nach einer Kontrolle am Einsatzort stellte sich heraus, dass es sich um einen Täuschungsalarm handelte. Somit wurde die Anlage zurückgestellt und der Einsatz konnte nach ca. 30 Minuten beendet werden.

  

Unter der Einsatzleitung von OBI Daniel Gspurning waren im Einsatz: 

 

Feuerwehr Maria Lankowitz mit TLF-A 3000, MTF-A und 12 Mann

 

 

Bilder: Symbolfoto

Bericht: OLM d. V. Dominik Kinzer

 

Letzter Einsatz

Nächster Einsatz

 


mehr lesen

Fahrzeugbergung in Puchbach

Am Dienstag, 29. August 2023, wurde die Feuerwehr Maria Lankowitz, von der Landesleitzentrale Florian Steiermark um kurz vor 11:00 Uhr zur einer Fahrzeugbergung n den Ortsteil Puchbach alarmiert.

 

Der Lenker eines Klein LKWs wollte auf einer Schotterstraße wenden, rutsche dabei aber in die Wiese ab und ist hängengeblieben. Da der Boden durch den Regen sehr aufgeweicht war, drohte der Transporter weiter abzurutschen. Aufgabe der Einsatzkräfte war es die Einsatzstelle abzusichern und das Fahrzeug gegen weiteres abrutschen zu sichern. Im Anschluss wurde mittels Greifzug und Seilwinde versucht, den Klein LKW wieder auf die befestigte Fahrbahn zu bringen. Nach gut einer Stunde stand das Fahrzeug wieder auf der Fahrbahn und konnte die Fahrt ohne Schäden fortsetzten, auch die Straße konnte wieder frei befahren werden und die ausgerückte Mannschaft konnte wieder in das Rüsthaus einrücken. 

 

 

Unter der Einsatzleitung von HBI Harald Sorger waren im Einsatz:

  

Feuerwehr Maria Lankowitz mit TLF-A, KLF-A und 10 Mann 

 

 

Bilder: FF Hausegger S.

Bericht: OLM d.V. Dominik Kinzer

 

Letzter Einsatz

Nächster Einsatz

 


Ölbindearbeiten

Am Sonntag, 20. August 2023, wurde die Feuerwehr Maria Lankowitz, von der Landesleitzentrale Florian Steiermark um ca. 20:00 Uhr zum Binden von ausgelaufenen Betriebsmitteln im Ortsteil Gößnitz Dorf alarmiert.

 

 

Nach einem technischen Gebrechen an einem Traktor verlor dieser auf einer Länge von ca. 250 m Betriebsmittel. Diese ausgetretenen Betriebsmittel wurden von den eingesetzten Kameradinnen und Kameraden gebunden und ordnungsgemäß entsorgt. Die Straße von Gößnitz Dorf in Richtung Hochgößnitz war für die Dauer der Arbeiten für den Verkehr gesperrt. Nach ca. eineinhalb Stunden war der Einsatz beendet und die ausgerückte Mannschaft konnte die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

 

Unter der Einsatzleitung von OLM Daniel Gratz waren im Einsatz:

  

Feuerwehr Maria Lankowitz mit MZF, MTF-A und 17 Mann 

 

 

Bilder und Bericht: OLM d.V. Dominik Kinzer

 

Letzter Einsatz

Nächster Einsatz

 


Verkehrsunfall

In der Nacht von Freitag, 18. August 2023, auf Samstag, 19. August 2023, wurde die Feuerwehr Maria Lankowitz, von der Landesleitzentrale Florian Steiermark um kurz vor Mitternacht zu einem Verkehrsunfall ohne verletzte Personen, im Ortsgebiet alarmiert.

 

Ein PKW ist von der Straße abgekommen, touchierte einen Zaun und kam mitten auf der Fahrbahn zum Stillstand. Als Erstes wurde die Unfallstelle abgesichert und ein Brandschutz aufgebaut. Um einen möglichen Brand zu verhindern, wurde die Fahrzeugbatterie ebenfalls abgeklemmt. Um den nicht mehr fahrtauglichen PKW von der Straße zu entfernen, wurde die Feuerwehr Voitsberg mit WLF angefordert. Nach der Fahrzeugbergung durch die Kameraden der Feuerwehr Voitsberg wurde die Fahrbahn gereinigt und der verunfallte PKW an einem gesicherten Ort abgestellt.

Nach gut einer Stunde konnte die ausgerückte Mannschaft wieder einrücken und die Einsatzbereitschaft wurde wiederhergestellt.

 

Unter der Einsatzleitung von OLM d.V. Dominik Kinzer waren im Einsatz:

  

Feuerwehr Maria Lankowitz mit TLF-A 3000, MZF und 9 Mann 

Feuerwehr Voitsberg mit WLF, LKW und 9 Mann

Polizei

 

Bilder: OBM Andreas Schübel

Bericht: OLM d.V. Dominik Kinzer

 

Letzter Einsatz

Nächster Einsatz

 


Baum droht auf Straße zu stürzen

Am Mittwoch, dem 09. August 2023, wurde die Feuerwehr Maria Lankowitz, von der Landesleitzentrale Florian Steiermark um kurz nach 16:00 Uhr zu einem Baum, welcher auf die Straße stürzen zu droht, alarmiert.

 

Am Einsatzort angekommen wurde die Straße gesperrt, damit der Baum entfernt werden konnte. Mit Motorsäge und ein paar Kameraden wurden die Baumteile schnell von der Fahrbahn entfernt und die Straße konnte nach nur kurzer Zeit wieder frei befahren werden.

Nach einer halben Stunde konnte die ausgerückte Mannschaft wieder ins Rüsthaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wurde wiederhergestellt. 

 

Unter der Einsatzleitung von HLM Peter Jandl waren im Einsatz:

  

Feuerwehr Maria Lankowitz mit TLF-A 3000, MTF-A und 9 Mann 

 

Bilder: HLM Peter Jandl, LM Sabrina Gratz

Bericht: OLM d.V. Dominik Kinzer

 

Letzter Einsatz

Nächster Einsatz

 


Türöffnung

Am Dienstag, dem 08. August 2023, wurde die Feuerwehr Maria Lankowitz, von der Landesleitzentrale Florian Steiermark um kurz vor 16:00 Uhr zu einer Türöffnung im Ortsgebiet alarmiert.

 

Am Einsatzort stellte sich heraus, dass sich eine Person aus der Wohnung ausgesperrt hat und der E-Herd noch eingeschaltet war. Glücklicherweise war ein Fenster von der im 1. Obergeschoss gelegenen Wohnung geöffnet, somit konnte mittels Steckleiter in die Wohnung vorgegangen werden. Die Wohnungstüre wurde somit schnell geöffnet und der E-Herd wurde ausgeschaltet. Zum Glück wurde schnell reagiert und es kam zu keinen Schäden.

 

Nach einer halben Stunde konnte die ausgerückte Mannschaft wieder ins Rüsthaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wurde wiederhergestellt. 

 

Unter der Einsatzleitung von OBI Daniel Gspurning waren im Einsatz:

  

Feuerwehr Maria Lankowitz mit TLF-A 3000, KLF-A und 10 Mann

Polizei

 

 

Bilder und Bericht: OLM d.V. Dominik Kinzer

 

Letzter Einsatz

Nächster Einsatz

 


Baum im Bach

Am Samstag, 05. August 2023, wurde die Feuerwehr Maria Lankowitz, von der Landesleitzentrale Florian Steiermark um kurz vor 17:00 Uhr zu einer Verklausung im Lankowitzerbach auf Höhe Gasthaus Bachwirt, alarmiert.

 

Aufgrund der starken Regenfälle der letzten Tage ist der Wasserpegel im Lankowitzerbach ziemlich hoch. Ein im Uferbereich gewachsener Baum stürzte um und drohte den Bach so weit anzustauen, dass die umliegenden Häuser überflutet werden. 

Mit Kettensäge und Manneskraft konnte die ausgerückte Mannschaft den Baum rasch entfernen und eine mögliche Überflutung der angrenzenden Häuser verhindert werden. Nach ungefähr einer Stunde konnten die ausgerückten Kameradinnen und Kameraden wieder ins Rüsthaus einrücken.

 

Unter der Einsatzleitung von OBI Daniel Gspurning waren im Einsatz: 

 

Feuerwehr Maria Lankowitz mit TLF-A 3000, KLF-A, MTF-A und 18 Mann

   

Bilder: OLM d.V. Dominik Kinzer, OLM d.V. Stefan Bauer, HLM d.F. Martin Kranzelbinder

Bericht: OLM d.V. Dominik Kinzer

 

Letzter Einsatz

Nächster Einsatz

 


Liftöffnung

Am Dienstag, 25. Juli 2023 wurde die Feuerwehr Maria Lankowitz, von der Landesleitzentrale Florian Steiermark, um kurz nach 10:00 Uhr, zu einer Liftöffnung im Ortsgebiet alarmiert.

 

Am Einsatzort angekommen, wurde der Lift kontrolliert und die eingeschlossene Person befreit. 

Nach ca. einer halben Stunde konnte der Einsatz beendet werden.

 

Unter der Einsatzleitung von HBI Harald Sorger waren im Einsatz: 

 

Feuerwehr Maria Lankowitz mit TLF-A 3000, MTF-A mit 6 Mann

 

 

Bericht: OLM d. V. Dominik Kinzer

Bilder: Symbolfoto/FF Maria Lankowitz

 

Letzter Einsatz

Nächster Einsatz

 

mehr lesen

Baum über Straße

Am Montag, 24. Juli 2023 wurde die Feuerwehr Maria Lankowitz, von der Landesleitzentrale Florian Steiermark, um 18:40 Uhr, zu einem Baum über Straße, im Ortsteil Hochgößnitz, alarmiert.

 

Ein umgestürzter Baum blockierte die Fahrbahn in Hochgößnitz komplett. Der Baum wurden entfernt und die Straße gereinigt. Nach ca. einer Stunde konnte die Straße wieder frei befahren werden.

 

Unter der Einsatzleitung von OBI Daniel Gspurning waren im Einsatz: 

 

Feuerwehr Maria Lankowitz mit TLF-A 3000, KLF-A, MTF-A und 20 Mann

   

Bilder und Bericht: OLM d.V. Dominik Kinzer

 

Letzter Einsatz

Nächster Einsatz

 


Blitzeinschlag

Am Montag, dem 10.07.2023, wurden die KameradInnen der Feuerwehr Maria Lankowitz zu einem Brand einer Baumkrone, nach einem Blitzeinschlag, im Ortsgebiet alarmiert.

 

Am Einsatzort eingetroffen wurde umgehend mit der Brandbekämpfung mittels HD Rohr begonnen, die Wasserversorgung wurde von einem nahe gelegenen Hydranden hergestellt. Da es sich um einen sehr hohen Baum handelte wurde die Drehleiter der Feuerwehr Köflach nachalarmiert, um mit der Wärmebildkamera eventuelle Glutnester zu lokalisieren. 

Auch im angrenzenden Schloss wurde der Dachboden auf mögliche Glutnester kontrolliert. 

Zur Sicherheit wurde auch die Stadtwerke Köflach angefordert um die Elektrischen Anlagen im Schloss zu überprüfen.

Nach ca. eineinhalb Stunden konnte die ausgerückte Mannschaft wieder ins Rüsthaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wurde wiederhergestellt. 

 

Unter der Einsatzleitung von OLM Daniel Gratz waren im Einsatz:

Feuerwehr Maria Lankowitz mit TLF-A 3000, KLF-A und 17 Mann

Feuerwehr Köflach mit DLK und 2 Mann

Polizei 

Stadtwerke Köflach

  

Bilder: OLM d.V. Dominik Kinzer, OLM Daniel Gratz

Bericht: OLM d.V. Dominik Kinzer

 

Letzter Einsatz

Nächster Einsatz

 


Waldbrand Ortsteil Gößnitz

Am Freitagnachmittag, dem 23.06.2023, wurden die KameradInnen der Feuerwehr Maria Lankowitz und Kemetberg zu einem Waldbrand ins Ortsgebiet Gössnitz alarmiert.

 

Da sich der, nach einem Blitzschlag, brennende Baum mitten im Wald befand, gestaltete sich der Anfahrtsweg sehr schwierig. Lediglich mit unserem KLF-A – Pinzgauer konnte in die Nähe des Einsatzortes vorgerückt werden.

 

Am Einsatzort wurde bei einem Nahe gelegenen Bach mit der im KLF-A mitgeführten TS 12 ein Wasserbezug zum Löschen des Baumes und vom TLFA-3000 eine Löschleitung aufgebaut. Da sich der Brand in der Baumkrone befand, wurde dieser in der Zwischenzeit durch den Besitzer gefällt und schlussendlich von der Feuerwehr gelöscht.

 

Unter der Einsatzleitung von OBI Gspurning Daniel befanden sich die Feuerwehren Maria Lankowitz mit TLFA-3000, KLF-A, MTF bzw. MZF und 16 KameradInnen sowie in Bereitschaft die Feuerwehr Kemetberg mit HLF bzw. KLF und 6 KameradInnen.

 

Weiters am Einsatzort befand sich die Polizei mit 3 Mann/Frau.

 

Nach ca. 3 Stunden konnten der Einsatz beendet und die Einsatzbereitschaft bei Florian Steiermark gemeldet werden.

 

Bilder: LM d.V. Haushofer Daniel

Bericht: OLM d.V. Bauer Stefan

 

Letzter Einsatz

Nächster Einsatz

 


Türöffnung

Am Mittwoch, dem 21. Juni 2023 wurde die Feuerwehr Maria Lankowitz, von der Landesleitzentrale Florian Steiermark, am frühen Nachmittag, zu einer Türöffnung im Ortsgebiet, alarmiert.

 

Am Einsatzort wurde versucht kontakt mit der vermutlich verletzten Person herzustellen, da diese Versuche scheiterten wurde im Auftrag der Polizei die Türe gewaltsam geöffnet. Nachdem der Zugang zur Wohnung frei war konnte der ebenso am Einsatzort anwesende Rettungsdienst leider nur mehr den Tot der verunfallten Person feststellen. Ein aufrichtiges Beileid der gesamten Familie.

 

Nach einer Stunde konnte die ausgerückte Mannschaft wieder ins Rüsthaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wurde wiederhergestellt. 

 

Unter der Einsatzleitung von OBI Daniel Gspurning waren im Einsatz:

  

Feuerwehr Maria Lankowitz mit TLF-A 3000, MTF-A und 9 Mann

Polizei

Rettung

Bestattung 

 

Bilder: Symbolfoto

Bericht: OLM d.V. Dominik Kinzer

 

Letzter Einsatz

Nächster Einsatz

 


0 Kommentare

Zwei Türöffnungen binnen kurzer Zeit

Am Mittwoch, dem 07. Juni 2023 wurde die Feuerwehr Maria Lankowitz, von der Landesleitzentrale Florian Steiermark, um kurz vor 10:00 Uhr, zu einer Türöffnung im Ortsgebiet, alarmiert.

 

Nach einer Erkundung am Einsatzort wurde die Drehleiter der Feuerwehr Köflach nachalarmiert, um einen Zugang über ein Fenster zu ermöglichen.

Während der Anfahrt der Drehleiter konnte die Türe aber geöffnet werden und die Feuerwehr Köflach konnte wieder einrücken. Die Verletzte Person wurde von ebenfalls anwesenden Rettungsdienst versorgt und ins Spital gebracht.

 

Nach knapp einer Stunde konnten die ausgerückten fünf Kamerad:Innen, unter der Einsatzleitung von HBI Harald Sorger wieder einrücken.

 

 

Kurze Zeit später, um ca. 14:30 Uhr wurde die Feuerwehr Maria Lankowitz wieder zu einer Türöffnung im Ortsgebiet, alarmiert.

 

Nach der Erkundung am Einsatzort wurde der Entschluss gefasst über einen Leiterweg über den Balkon in die Wohnung vorzugehen. 
Nachdem die Wohnung geöffnet wurde konnte der anwesende Rettungsdienst leider nur mehr den Tot der verunfallten Person feststellen.

Ein aufrichtiges Beileid der gesamten Familie.

 

Nach etwa einer Stunde konnte die ausgerückte Mannschaft, 2 Fahrzeuge mit 10 Mann, unter der Einsatzleitung von OLM Daniel Gratz wieder einrücken.

 

 

Bericht: OLM d. V. Dominik Kinzer

Bilder: FF Maria Lankowitz

 

Letzter Einsatz

Nächster Einsatz

  


mehr lesen

Brand im Fernwärmeheizwerk

Am Samstag, dem 20. Mai2023 wurden die Feuerwehren Maria Lankowitz und Köflach, von der Landesleitzentrale Florian Steiermark, um kurz nach 13:30 Uhr, zu einem Brand im Fernwärmeheizwerk Puchbach, alarmiert.

 

 

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräften war des Heizwerk stark verraucht.

Auch Mitarbeiter der Betreiberfirma waren vor Ort und konnten rasch Entwarnung geben. Es handelte sich um einen Kleinbrand in der Förderschnecke zum Heizkessel.

Zur Sicherheit kontrollierte ein Atemschutztrupp mit einer Wärmebildkamera den Bereich des Ofens und des Hackschnitzellagers auf mögliche Glutnester.

Da keine weiteren Brandstellen gefunden wurden und der Brand in der Schnecke gelöscht war rückten die ausgerückte Mannschaft nach knapp einer stunde wieder in die Rüsthäuser ein und die Einsatzbereitschaft wurde wiederhergestellt.

 

 

Unter der Einsatzleitung von OLM d.V. Dominik Kinzer waren im Einsatz:

  

Feuerwehr Maria Lankowitz und Köflach mit 7 Fahrzeugen und 36 Mann

Polizei 

 

Betreiberfirma

 

 

Bericht: OLM d. V. Dominik Kinzer

Bilder: OLM d. V. Dominik Kinzer, OLM d. V. Stefan Bauer

 

Letzter Einsatz

Nächster Einsatz

  


mehr lesen

Verkehrsunfall

Am Mittwoch, dem 17. Mai2023 wurde die Feuerwehr Maria Lankowitz, von der Landesleitzentrale Florian Steiermark, um kurz nach 09:30 Uhr, zu einem Verkehrsunfall von zwei PKW mit zwei verletzten Personen, im Ortsgebiet, alarmiert.

 

Zwei PKW sind frontal miteinander kollidiert und wurden dabei schwer beschädigt. Die beiden Fahrzeuglenker wurden beim Aufprall unbestimmten Grades verletzt.

Als erstes wurde die Unfallstelle abgesichert und gemeinsam mit den anwesendes Rettungsdienst die zwei verletzten betreut. Die ausgetretenen Betriebsmittel wurden gebunden und nach der Unfallaufnahme durch die Polizei konnten die Fahrzeuge von der Fahrbahn bewegt werden um die Straße wieder für den Verkehr freizugeben. Da beide PKW nicht mehr fahrtauglich waren wurde ein Abschleppunternehmen angefordert.

Für die Dauer des Einsatzes war die Straße komplett gesperrt.

Nach ca. eineinhalb Stunden konnte der Einsatz beendet werden und die ausgerückte Mannschaft konnte die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

 

 

Unter der Einsatzleitung von HBI Harald Sorger waren im Einsatz:

  

Feuerwehr Maria Lankowitz mit TLF-A 3000, MZF und 10 Mann

Polizei 

Rettung 

Abschleppunternehmen

 

Bericht: OLM d. V. Dominik Kinzer

Bilder: LM Sabrina Gratz

 

Letzter Einsatz

Nächster Einsatz

  


mehr lesen

Straßenwalze umgekippt

Am Donnerstag, den 07. April 2023 wurde die Feuerwehr Maria Lankowitz, telefonisch von der Landesleitzentrale Florian Steiermark, um 17:45 Uhr, zur Bergung einer umgestürzten Straßenwalze im Ortsgebiet, alarmiert.

 

Die Straßenwalze kam aufgrund der sehr steilen Straße ins Rutschen und kippte um, der Fahrer hatte großes Glück und blieb unverletzt. Um die, ca. 5 Tonnen schwere, Walze wieder aufzustellen wurde die Feuerwehr Ligist mit SRF nachalarmiert.

Um weiteres Abrutschen der Walze zu verhindern, wurde diese mit dem Greifzug gesichert.

Mit dem Kran des SRF konnte die Walze aufgestellt werden, und im Anschluss auf den Anhänger der Baufirma verladen werden. Da der Kran des SRF an seine Grenzen kam unterstütze die Baufirma mit dem Ladekran.

Nach dem Abtransport wurde die Straße gereinigt und die ausgerückten Einsatzkräfte konnten, nach gut zwei Stunden, wieder einrücken.

 

Unter der Einsatzleitung von OBM Andreas Schübel waren im Einsatz:

  

Feuerwehr Maria Lankowitz mit TLF-A 3000, MZF und 6 Mann

 

Feuerwehr Ligist mit SRF, MTF und 10 Mann

 

Bericht: OLM d. V. Dominik Kinzer

Bilder: FF Maria Lankowitz, FF Ligist

 

Letzter Einsatz

  


mehr lesen

Türöffnung

Am Sonntag, den 26. März 2023 wurde die Feuerwehr Maria Lankowitz, von der Landesleitzentrale Florian Steiermark, um kurz nach Mitternacht, zu einer Türöffnung im Ortsgebiet, alarmiert.

 

Am Einsatzort wurde versucht kontakt mit der vermutlich verletzten Person herzustellen, da diese Versuche scheiterten wurde über ein gekipptes Fenster ein Zugang zum Haus geschaffen. Der ebenso am Einsatzort anwesende Rettungsdienst kümmerte sich im Anschluss um die verletzte Person. 

Nach einer Stunde konnte die ausgerückte Mannschaft wieder ins Rüsthaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wurde wiederhergestellt. 

 

Unter der Einsatzleitung von HLM d.F. Martin Kranzelbinder waren im Einsatz:

  

Feuerwehr Maria Lankowitz mit TLF-A 3000, MTF-A und 10 Mann

Polizei

Rettung

 

Bilder und Bericht: OLM d. V. Dominik Kinzer

 

Letzter Einsatz

Nächster Einsatz

 


mehr lesen

Medizinischer Notfall

Am Montag, den 20. März 2023 wurde die Feuerwehr Maria Lankowitz, um kurz nach 10 Uhr, zu einem zur Unterstützung des Rettungsdienstes, bei einem medizinischen Notfall, nach Hochgößnitz, alarmiert. 

 

 

Am Einsatzort angekommen war für die ausgerückte Mannschaft kein Einsatz mehr erforderlich, da der Notarzthubschrauber direkt bei der verunfallten Person landen konnte.

  

Nach einer ungefähr einer Stunde war der Einsatz beendet und es konnte wieder ins Rüsthaus einrücken werden.

  

Im Einsatz unter der Einsatzleitung von HBI Harald Sorger waren:

Feuerwehr Maria Lankowitz mit TLF-A, KLF-A und 10 Mann

Rotes Kreuz

Polizei

Notarzthubschrauber

 

Bilder: OLM Daniel Rieger

Bericht: OLM d. V. Dominik Kinzer

 

Letzter Einsatz

Nächster Einsatz

 


mehr lesen

Waldbrand

Am Freitag, dem 17. März 2023 wurden die Feuerwehren Maria Lankowitz und Kemetberg, um 12:42 Uhr, zu einem Waldbrand im Ortsteil Puchbach, von der Landesleitzentrale Florian Steiermark, alarmiert. 

 

Auf der Anfahrt waren bereits dichte Rauchschwaden zu sehen, daher wurde, vom Einsatzleiter OBI Daniel Gspurning die Feuerwehr Köflach mit Tanklöschfahrzeugen, nachalarmiert.

 

Am Einsatzort eingetroffen wurde umgehend mit der Brandbekämpfung mit zwei C-Roheren begonnen. Die Löschmaßnahmen zweigten rasch Wirkung und der Brand breitete sich nicht wieder aus. Die ca. 100 m² große Brandstelle wurde mit Spitzhacke und Feuerwehraxt umgegraben und mit Zuhilfenahme der Wärmebildkamera auf Glutnester kontrolliert.

Die Brandursache ist Gegenstand polizeilicher Ermittlungen.

  

Nach gut zwei Stunden war der Einsatz beendet und die ausgerückten Feuerwehren konnte wieder in die Rüsthäuser einrücken.

  

 

Im Einsatz standen, unter der Einsatzleitung von OBI Daniel Gspurning, die Feuerwehren Maria Lankowitz, Köflach und Kemetberg mit 8 Fahrzeugen und insgesamt 28 Mann/Frau. Ebenfalls am Einsatzort ABI Markus Murgg und die Polizei mit einem Fahrzeug und zwei Beamt:Innen.

 

 

Bilder: OLM d. V. Dominik Kinzer, ABI Markus Murgg

Bericht: OLM d. V. Dominik Kinzer

 

Letzter Einsatz

Nächster Einsatz

 


mehr lesen

Fahrzeugbergung

Am Dienstag, dem 14. März 2023 wurde die Feuerwehr Maria Lankowitz, um 19:15 Uhr, zur einer Fahrzeugbergung im Ortsgebiet, von der Landesleitzentrale Florian Steiermark, alarmiert. 

 

Ein kleiner PKW ist auf einem Parkplatz über die Bordsteinkante gerollt und mit dem Unterboden aufgesessen.

Bei der Erkundung durch den Einsatzleiter konnte nicht klar festgestellt werden ob es Beschädigungen an der Ölwanne bzw. an Leitungen, am Unterboden, gab. Somit wurde das Fahrzeug gesichert, mit Holz unterbaut und mit der Seilwinde unseres KLF-A wieder auf den Parkplatz gezogen. 

 

Nach etwa einer Stunden war der Einsatz beendet und die ausgerückte Mannschaft konnte wieder ins Rüsthaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wurde wiederhergestellt. 

  

Unter der Einsatzleitung von OBI Daniel Gspurning standen im Einsatz:

 

Feuerwehr Maria Lankowitz mit TLF-A, KLF-A und 12 Mann

 

 

Bilder und Bericht: OLM d. V. Dominik Kinzer

 

Letzter Einsatz

Nächster Einsatz

 


mehr lesen

Eisenbahnwagon in Brand

Am Sonntag, dem 05. März 2023 wurde die Feuerwehr Maria Lankowitz, um um kurz vor Mitternacht, zur Unterstützung bei einem Eisenbahnwagon Brand am Bahnhof Köflach, von der Landesleitzentrale Florian Steiermark, alarmiert. 

 

Der in Vollbrand stehende Wagon wurde mit mehreren C-Roheren und Schaumleitungen, unter schweren Atemschutz, abgelöscht. Die Aufgabe unserer Kameradinnen und Kameraden war es einen Atemschutzrettungstrupp zu stellen und in weiterer folge Nachlöscharbeiten unter schweren Atemschutz durchzuführen. Der Wagon wurde mit der Wärmebildkamera auf mögliche Glutnester kontrolliert.

 

Nach etwa zwei Stunden war der Einsatz beendet und die ausgerückte Mannschaft konnte wieder ins Rüsthaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wurde wiederhergestellt. 

  

Im Einsatz standen unter der Einsatzleitung von ABI Markus Murgg  (FF Köflach) die Feuerwehren Köflach, Maria Lankowitz, Piber und Rosental mit insgesamt 65 Mann.

 

Weiters am Einsatzort:

Bürgermeister Mag. Helmut Linhart

Bereichsfeuerwehrkommandant LFR Christian Leitgeb 

GKB

Polizei

Rotes Kreuz Voitsberg

 

Hier geht´s zum Bericht des Bereichsfeuerwehrverbandes Voitsberg mit weiteren Bildern:

Köflach: Brand eines Wagons 

 

 

Bilder: OLM d. V. Stefan Bauer, LM Sabrina Gratz

Bericht: OLM d. V. Dominik Kinzer

 

Letzter Einsatz

Nächster Einsatz

 


mehr lesen

Brandmeldeanlagenalarm

Am Freitag, dem 17. Februar 2023 wurde die Feuerwehr Maria Lankowitz, um ca. 13:30 Uhr, von der Landesleitzentrale Florian Steiermark, zu einem Brandmeldeanlagenalarm alarmiert. 

 

Nach einer Kontrolle, sowie dem zurücksetzen der Brandmeldeanlage, es handelte sich um einen Fehlalarm, konnte der Einsatz nach ca. 30 Minuten beendet werden.

  

Unter der Einsatzleitung von HLM d. F. Martin Kranzelbinder waren im Einsatz: 

 

Feuerwehr Maria Lankowitz mit TLF-A 3000, MTF-A und 9 Mann

 

 

Bilder: Symbolfoto

Bericht: OLM d. V. Dominik Kinzer

 

Letzter Einsatz

Nächster Einsatz

 


mehr lesen

Böschungsbrand

Kurz vor 15 Uhr wurden am 16. Februar 2023 die Feuerwehren Maria Lankowitz und Kemetberg zu einem Böschungsbrand am Gelände des Pibersteinersees alarmiert.

 

Am Einsatzort angekommen stellte Einsatzleiter OBI Daniel Gspurning fest das sich der Brand bereits auf eine Fläche von rund 500 m² ausgebreitet hat.

Umgehend wurde mit der Brandbekämpfung, mit einem HD-Rohr und einem C-Rohr, begonnen. Die Löschmaßnahmen zeigten sofort ihre Wirkung und der Brand bereitete sich nicht weiter aus und konnte rasch gelöscht werden.

Nach einer Kontrolle mit der Wärmebildkamera konnte „Brand aus“ gegeben werden.

 

Die ausgerückte Mannschaft konnte nach einer Stunde wieder in die Rüsthäuser einrücken.

Die Brandursache ist derzeit noch nicht bekannt.

 

Im Einsatz standen, unter der Einsatzleitung von OBI Daniel Gspurning,

die Feuerwehren Maria Lankowitz und Kemetberg mit drei Fahrzeugen und 22 Mann.

 

Bilder: OLM Daniel Rieger

Bericht: OLM d. V. Dominik Kinzer

 

Letzter Einsatz

Nächster Einsatz

 


mehr lesen

Kellerbrand

Am Montag, 13. Februar 2023 wurde die Feuerwehr Maria Lankowitz, während der Montagsübung, gemeinsam mit den Feuerwehren Köflach und Kemetberg, von der Landesleitzentrale Florian Steiermark, um kurz vor 19:00 Uhr, zu einem Kellerbrand im Ortsteil Hochgößnitz, alarmiert.

Aufgrund der exponierten Lage des Anwesens ließ Einsatzleiter HBI Harald Sorger zusätzlich die Feuerwehren Edelschrott und Hirschegg nachalarmieren.

 

Am Einsatzort angekommen konnte festgestellt werden, dass es sich um einen Kellerbrand handelte, der bereits mit Handfeuerlöschern bekämpft wurde. Hierbei wurde eine Person verletzt. Sie wurde vom ebenfalls anwesenden Rettungsdienst des Roten Kreuz Voitsberg-Köflach erstversorgt und in ein Krankenhaus gebracht.

 

Der Brand konnte von einem Atemschutztrupp rasch lokalisiert und bekämpft werden. Der Brandraum wurde mittel hydraulischer Ventilation entraucht, zusätzlich wurde das Brandgut aus dem Raum verbracht und im Freien abgelöscht. Auch im Inneren des Gebäudes wurden Nachlöscharbeiten durchgeführt. Nachdem sich der Brandrauch im gesamten Gebäude ausgebreitet hatte wurde das Gebäude druckbelüftet.

 

Für die Brandbekämpfung wurden 2 C-42 Hohlstrahlrohre von insgesamt vier Atemschutztrupps eingesetzt. Ein Atemschutzrettungstrupp sowie zwei weitere Reservetrupps waren in Bereitschaft vor Ort.

 

Im Einsatz standen die Feuerwehren Maria Lankowitz (Einsatzleitung), Kemetberg, Köflach, Edelschrott und Hirschegg mit insgesamt 14 Fahrzeugen und 81 Feuerwehrmitgliedern. Vor Ort waren auch die Abschnittsbrandinspektoren Markus Murgg (Abschnitt 1) und Harald Nestler (Abschnitt 4).

Weiters war die Polizei mit 2 Fahrzeugen und 3 Beamten sowie das Rote Kreuz mit 4 Fahrzeugen mit 7 Einsatzkräften vor Ort.

 

Gegen 20:15 Uhr konnte „Brand aus“ gegeben werden und die Feuerwehren rückten wieder in ihrer Rüsthäuser ein.

 

 

Bilder: BFV Voitsberg/Wolf, FF Köflach/Pecnik, FF Maria Lankowitz/Bauer

Bericht: BFV Voitsberg/Wolf

 

Letzter Einsatz

Nächster Einsatz

 


mehr lesen