Bereichsatemschutzübung in Bärnbach

Am Samstag, dem 05.10.2019 und Sonntag, dem 06.10.2019 nahmen drei Atemschutzgerätetrupps an der Bereichsatemschutzübung in Bärnbach teil.

 

Der Bereichsatemschutzwart OBI d.F. Bernhard Weixler lud die Feuerwehren des Bezirkes Voitsberg zum ehemaligen Gasthaus Much zur Übung ein. Unter den geschulten Augen von drei Trainern konnten unsere Trupps zwei Szenarien, welche jederzeit bei einem Brand auftreten könnten, beüben.

 

Die erste Übung war eine Menschenrettung aus einem verrauchten Gebäude. Dazu mussten die eingesätzten Kräfte eine verunfallte Person mittels Bergetuch und Fluchthaube aus dem ersten Obergeschoß retten. Bei der nächsten Übung musste der Atemschutztrupp in den Keller vorrücken um einen dort gelegten Brand orten bzw. löschen zu können.

 

Ziel dieser Übungen war es, das Wissen und den Ausbildungsstand der Feuerwehrmitglieder bei nahezu realen Bedingungen testen zu können.

 

Ein großer Dank gilt unserem Atemschutzbeauftragten OLM d.F. Martin Kranzelbinder, welcher die drei Trupps für die Übung zusammenstellte. Weiters möchte sich die Feuerwehr Maria Lankowitz bei OBI d.F. Bernhard Weixler für die Einladung und bei der Freiwilligen Feuerwehr Bärnbach für die Versorgung bedanken.

 

An dieser Übung nahmen 9 Mitglieder der Feuerwehr Maria Lankowitz teil.

 

Bericht: LM d.V. Stefan Bauer

Bilder: OLM d.F. Martin Kranzelbinder

 

Letzte Übung

 


mehr lesen

Wasserdienstübung am Pibersteinersee

Schlauchboot am Pibersteiner See gekentert, so lautete der Übungseinsatzbefehl für die Feuerwehr Maria Lankowitz am 07. September 2019.

 

Bei der Erkundung des Einsatzleiters OBM Heinrich Bauer stellte sich heraus das drei verletze Personen im Wasser sind und eine vermisst wird.  Sofort wurde über Florian Steiermark der Wasserdienst der Bereiche Voitsberg, Graz-Umgebung und Leibnitz mit Tauchern und Boot, sowie das SRF Ligist alarmiert.

 

Wasserdienst Voitsberg:

FF Maria Lankowitz mit Taucher und Bootsführer

FF Stallhofen mit Boot, Taucher und Bootsführer

 

Wasserdienst Graz-Umgebung:

FF Thondorf mit Boot, Taucher und Bootsführer

FF Gössendorf mit Boot und Bootsführer

FF Frohnleiten mit Taucher

 

Wasserdienst Leibnitz:

FF Wildon mit Boot und Bootsfüher

FF Hasendorf mit Boot und Bootsführer

 

Nachdem die Boote eingetroffen waren begann die Besatzung des SRF mit dem Wassern der Einsatzboote. Die Boote hatten zuerst die Aufgabe die verletzten Personen aus dem See zu retten und mit den Booten ans Land zu bringen. Das gekenterte Schlauchboot musste ebenfalls ans Ufer gebracht werden und es wurde somit zugleich eine Schleppfahrt beübt.

 

Nachdem die drei verletzen an Land gebracht wurden, gab es eine Einsatzbesprechung mit dem Einsatzleiter Wasserdienst ABI d.F. Ewald Schober für den Einsatz der Taucher um die vermisste Person zu finden. Die Suche wurde in Form einer Linearsuche durchgeführt werden. Alle Taucher bilden eine Linie und die Taucher sind dabei mit einer Leine verbunden bzw. jeder hält sich an der Linie fest. Ein sogenannter Leinenmann geht parallel entlang der Tauchlinie am Ufer bis zum Ende der angenommenen Fläche mit. Die notwendigen Zeichen zum Wenden, Ändern der Tauchrichtung bzw. auffinden der Person wurden durch Ziehen an der Leine an die Taucher weitergegeben. Zugleich musste der Taucher an dieser Fundstelle eine Boje setzen, um den genauen Fundort markieren zu können.

Im Anschluss konnte der Bergetrupp an der Boje abtauchen und die vermisste Person Bergen und an die Bootsbesatzung übergeben, diese brachten Sie an Land.

 

Bei der Schlusskundgebung konnte der Bereichsbeauftragte für den Wasserdienst BFV Voitsberg ABI d. F. Ewald Schober alle Feuerwehrkameradinnen und Kameraden begrüßen und zeigte in seinen Worten auf, dass die Übung gut abgelaufen sei und das gesetzte Ziel dieser Übung erreicht wurde. ABI Schober konnten unter den Ehrengästen die beiden Bürgermeister Kurt Riemer – Marktgemeinde Lankowitz und Mag. Helmut Linhart – Stadtgemeinde Köflach sowie die beiden Bereichskommandanten OBR Christian Leitgeb – Voitsberg und OBR Gerhard Samt – Graz-Umgebung und ABI Markus Murgg - FF Köflach begrüßen.

 

Ein Dank gilt ABI d.F. Ewald Schober der gemeinsam mit den Tauchern der Feuerwehr Maria Lankowitz diese Übung geplant hat, sowie dem Team der Feuerwehr Maria Lankowitz für die tolle Verpflegung.

 

Bericht: LM d.V. Dominik Kinzer

Bilder: FF Maria Lankowitz, BFV Voitsberg

 

Letzte Übung

Nächste Übung

 


mehr lesen

Wasserdienstübung am Stausee Soboth

Am Samstag, den 10. August 2019 fand eine gemeinsame Wasserdienstübung der Bereiche Deutschlandsberg, Leibnitz und Voitsberg am Stausee Soboth statt.

Auch Kameraden von zwei Feuerwehren aus Slowenien (FF Muta und FF Vuhred) nahmen teil.

 

Die Schiffsführer hatten die Übungsthemen:

 

Personenrettung,

Abschleppen von manövrierunfähigen Booten,

Knotenkunde,

Formationsfahrten

 

Für die Taucher war das Übungsthema:

 

Bergen eines Fahrzeuges mittels Hebeballon

 

Für die Organisation dieser Übung war OBI d. F. Mauerhofer Josef, Bereichsbeauftragter für Wasserdienst des Bereiches Deutschlandsberg, verantwortlich.

 

Die insgesamt 65 Feuerkameradeninnen und Feuerwehrkameraden waren vom Ablauf und dem Ergebnis begeistert.

 

 

Vom Bereichsfeuerwehrverband Voitsberg nahmen 5 Taucher (1x FF Stallhofen und 4x FF Maria Lankowitz) an der Übung Teil. 

 

Bericht: LM d.V. Dominik Kinzer

Bilder: BFV Deutschlandsberg, ABI d.F. Ewald Schober, BM d.F. Patrick Suntinger

 

Letzte Übung

Nächste Übung

 


mehr lesen

Tauchübung auf der Hirzmannsperre

Von 19. bis 20. Juli 2019 waren die Taucher und Schiffsführer der Feuerwehr Maria Lankowitz bei einer Tauchübung der Bereiche Voitsberg, Deutschlandsberg und Graz Umgebung auf der Hirzmannsperre.

 

Nach der Anreise am Stausee und dem Aufbau des Lagers wurde ein Checktauchgang durchgeführt. Im Anschluss gab es ein gemeinsames Abendessen mit ein paar kameradschaftlichen Stunden.

Am zweiten Tag ging es mit dem Boot der Feuerwehr Stallhofen zum „Buffet Seeblick“ zum Frühstück. Nach dem Frühstück wurde das Boot der Feuerwehr Gössendorf zu Wasser gelassen.

Wieder im Lager gab es eine kurze Übungsbesprechung mit allen Teilnehmern.

Es waren zwei Tauchgänge geplant, beim ersten war die Aufgabe auf 30 Meter abzutauchen und die „Alternative Luftversorgung“ zu üben, beim Zweiten Tauchgang auf 30 m mussten drei Knoten angefertigt werden.

Bei beiden Tauchgängen wurden die Taucher von den Schiffsführern mit den zwei Booten zum Tauchplatz gebracht, damit immer ein Sicherungsboot am Tauchplatz war.

Während der Mittagszeit besuchte uns ABI Harald Nestler, Kommandant der ortszuständigen Feuerwehr Edelschrott in Vertretung des Bereichskommandos Voitsberg.

Für die Organisation dieser Übung waren ABI Ewald Schober (Bereich VO) und OBI Peter Roschitz (Bereich GU) verantwortlich.

Von der Feuerwehr Maria Lankowitz waren drei Taucher (BM d.F. Patrick Suntinger, LM d.V. Stefan Bauer, LM d.V. Dominik Kinzer) und ein Schiffsführer (LM d.F. Daniel Gratz) bei dieser Übung dabei.

 

Bericht: LM d.V. Dominik Kinzer

Bilder: ABI Ewald Schober, LM d.V. Dominik Kinzer

 

Letzte Übung

Nächste Übung

 


mehr lesen

Übung beim Hochbehälter Maria Lankowitz

Am Montag, dem 15. Juli 2019 lautete der Übungseinsatzbefehl für die Feuerwehr Maria Lankowitz „Maschinenbrand beim Hochbehälter Maria Lankowitz, eine Person wird vermisst“.

Umgehend rückten unsere Kameradinnen und Kameraden mit TLF-A, MZF und KLF-A zum Übungsort aus. Nach der Erkundung durch den Einsatzleiter HBI Harald Sorger wurde mit der Suche der vermissten Person, unter schweren Atemschutz, sowie mit der Brandbekämpfung begonnen. Gleichzeitig errichtete die Mannschaft des KLF-A eine Zubringerleitung vom nächstgelegenen Unterflurhydranten. Für den Atemschutztrupp war diese Übung, aufgrund der beengten Platzverhältnisse ziemlich anspruchsvoll, aber trotz allem konnten die Aufgaben gemeistert werden.

Bei der Übungsnachbesprechung durch den Übungsverantwortlichen BM Andreas Schübel wurden die Themen Hochbehälter und Löschwasserversorgung im Ortsgebiet besprochen.

 

Bericht: LM d.V. Dominik Kinzer

Bilder: LM Bernd Jäger, BM Andreas Schübel

 

Letzte Übung

Nächste Übung

 


mehr lesen

Forstschulung beim Anwesen Bauer

Am Sonntag, dem 19.05.2019, mussten die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Maria Lankowitz ihr Können beim Einsatz mit dem Alarmstichwort „Baumbergung“ unter Beweis stellen, so konnte am Montag darauf, unter den Augen unseres Zugskommandanten OBM Heinrich Bauer die praktische Forstschulung durchgeführt werden.

 

Beim Anwesen Bauer vlg. Thurnjauk-Keusche konnte diese Übung im nahegelegenen Wald ausgeführt werden. Zum einen wurden die genauen Schritte, wie man richtig einen Baum fällt, ohne sich oder die Personen in der Umgebung zu gefährden erklärt. Zum anderen konnten sich die Mitglieder beim Entasten bzw. Durchschneiden des Baumes unter Beweis stellen. Als Abschluss wurde mit dem Forstkran ein verspannter Baum simuliert, welcher unter genauer Erklärung sicher und ohne Gefahr durchschnitten wurde.

 

Ein weiteres Mal wurde den Mitgliedern der Feuerwehr Maria Lankowitz bewusst, wie gefährlich die Arbeiten mit der Kettensäge, vor allem bei verspannten Bäumen ist und dass man in solchen Fällen lieber auf das Know-How speziell ausgebildeter Kräfte zurückgreift.

 

Bericht und Bilder: LM d.V. Stefan Bauer

 

Letzte Übung

Nächste Übung

 


mehr lesen

Winterschulung "Sichere Großtierrettung"

Am Montag, den 04.02.2019 stand „Sichere Großtierrettung“ mit FVET Dipl-TA Dr. Florian Kruse der Freiwilligen Feuerwehr Edelschrott am Winterschulungsplan.

Nach kurzer Einleitung unseres HBI Harald Sorger, begann FVET Florian Kruse mit einer allgemeinen Erklärung der Tiere und welches Verhalten die Personen bei einer Großtierrettung bzw. im Agieren mit den Tieren an den Tag legen sollten.
 
Ein durchschnittliches Warmblutpferd wiegt ca. 500kg wobei ein Kaltblutpferd leicht an die 700-800kg wiegen kann. Da Pferde Fluchttiere sind, ist gerade bei der Rettung, wenn es in Panik gerät, höchste Vorsicht geboten. Zum einen das hohe Gewicht und zum anderen die Unberechenbarkeit eines Pferdes stellen die Einsatzkräfte bei Einsätzen vor große Herausforderungen und Gefahren wohingegen ein Rind ca. 600kg wiegt und anders als das Pferd kein Fluchttier ist. Dadurch, dass Rinder nahezu alles über sich ergehen lassen, ist auch die Rettung dieser weniger gefährlich.
 
Nachdem theoretisch einige Themen aufgefasst und Videos zum Thema gezeigt bzw. gemeinsam aufgearbeitet wurden, konnte der FVET Florian Kruse zum praktischen Teil übergehen und die Materialien zur Großtierrettung kurz vorstellen. Diese Mittel sind bei der Freiwilligen Feuerwehr Piber gelagert, da sich das Gestüt Piber nicht unweit davon befindet.
 
Abschließend übernahm unser HBI Harald Sorger kurz das Wort, bedankte sich beim Zugskommandanten OBM Heinrich Bauer für die Organisation dieser Übung und beim FVET Florian Kruse für diese lehrreiche Schulung. Weiters gratulierte er im Namen der Feuerwehr Maria Lankowitz unseren Kameraden FM Maximilian Pressler zum Geburtstag.
 
An der Übung nahmen 19 Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Maria Lankowitz teil.

 

Bericht und Bilder: LM d.V. Stefan Bauer

 

Letzte Übung

Nächste Übung

 


mehr lesen

Schulung der neuen Fluchthauben und Einschulung ins Gurtsystem

"Schulung der neuen Fluchthaube" bzw. "Einschulung ins Gurtsystem" waren die Themen für die Übung am Montag, dem 28.01.2019.

 

Unser Atemschutzwart OLM d.F. Martin Kranzelbinder zeigte für jene Atemschutzgeräteträger das neue Gurtsystem, welche noch keine Möglichkeit hatten dieses zu beüben. Das Gurtsystem wurde Anfang des Jahres neu angeschafft. (Zum Beitrag)

 

Weiters wurde von ihm die neue Fluchthaube kurz in der Funktionsweise als auch die richtige Verwendung vorgestellt. Aufgrund des eingebauten Filters, welcher für kurze Dauer vor toxischen Brandgasen, Dämpfen und Partikeln schützt, ist die Fluchthaube 10 Jahre verwendbar und danach auszutauschen.

 

Nachdem die Theorie durchgeführt wurde, nahmen drei Kameraden die Atemschutzgeräte auf und hatten die Möglichkeit in der neuen Fahrzeughalle, eine für die Übung verunfallte Person, aufzuspüren. An dieser Person konnten die Mitglieder das praktische Anlegen der Fluchthaube üben.

 

19 Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Maria Lankowitz nahmen an dieser Übung teil.

 

Bericht und Bilder: LM d.V. Stefan Bauer

 

Letzte Übung

Nächste Übung

 


mehr lesen

Winterschulung "Türöffnung"

Am Montag, dem 14.01.2019 stand eine Winterschulung mit dem Thema Türöffnung am Plan.

 

Bei der Eröffnung und kurzen Vorstellung des Referenten BM Rene Sorger, konnte unser HBI Harald Sorger die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Maria Lankowitz zur Übung begrüßen.

Vorweg gratulierte er den Mitgliedern:

LM Bernd Jäger und

OFM Andreas Zwanzger

zum Geburtstag, welche anschließend zu Jause und Getränke luden.

 

BM Rene Sorger der Freiwilligen Stadtfeuerwehr Voitsberg gab uns theoretisch und praktisch einen kurzen Einblick in das Türöffnungsset, welches auch von der Feuerwehr Maria Lankowitz angeschafft wird.

 

Nachdem BM Sorger den Inhalt des Sets kurz vorgestellt hatte, zeigte er anhand einer für Schulung vorbereiteten Attrappe wie die Türöffnung mit diesem Werkzeug funktioniert. Mit diesem speziellen Set kann man nahezu jede Tür ohne großer Gewalteinwirkung und somit Schaden am Türrahmen oder der Tür öffnen.

 

Unser Zugskommandant OBM Heinrich Bauer führt noch eine weitere Variante einer Türöffnung vor. Wobei die Herangehensweise eine komplett andere als jene des vorhin genannten ist. Bei dieser Variante werden die Bolzen, welche die Tür sichern, entfernt. Somit lässt sich das Schloss mit einem flachen Schraubenzieher leicht öffnen.

 

Die Fensteröffnung, welche nur funktioniert, wenn ein Fenster gekippt ist, wurde auch noch einmal kurz von BM Sorger vorgeführt und anschließend von einigen Kameraden beübt.

 

An dieser Übung nahmen 21 Mitglieder der Feuerwehr Maria Lankowitz teil.

 

Ein großer Dank gilt dem Referenten BM Rene Sorger, der unsere Mitglieder soweit in der Theorie und der Praxis schulte, dass in der Feuerwehr nun eine andere Herangehensweise bei einer Türöffnung eingesetzt werden kann.

 

Bericht und Bilder LM d.V. Bauer Stefan

 

Letzte Übung

Nächste Übung

 


mehr lesen

Neue Gurtsysteme für unseren Atemschutz

 

Im Bereich Atemschutz wurde von der Feuerwehr Maria Lankowitz aufgerüstet. Es wurden neue Gurtsysteme angeschafft, die den Feuerwehrgurt in Zukunft ersetzen. Daher hatte unser Atemschutzbeauftragter OLM d. F. Martin Kranzelbinder am 13. Jänner zu einer kleinen Einschulung geladen. Mit dem neuen Gurtsystem kann man sich direkt mit dem Atemschutzgerät sichern. Für die Kameraden/innen wird sich aber im Wesentlichen nicht viel ändern. 

 

Bericht: LM d.V. Dominik Kinzer 

Bilder: OFM Andreas Zwanzger

 

Letzte Übung

Nächste Übung

 


mehr lesen

Winterfahrtraining Richtung Gössnitz

Aufgrund des Wintereinbruches dieser Woche organisierte unser Maschinenmeister und Zugskommandant BM Andreas Schübel am Samstag, dem 05.01.2018, ein Winterfahrtraining mit den Fahrzeugen KLF-A und TLF-A.

 

Dem Aufruf folgten sechs Einsatzfahrer unserer Wehr. Somit starteten die Kameraden um 08:30 Uhr in Richtung Gössnitz zum „Pechgraben“. Nachdem die widrigen Wetterverhältnisse zunahmen und die Fahrer sich unter Beweis stellen konnten, entschied sich BM Schübel für eine kleine Fotopause und Fahrerwechsel an einem Wendeplatz.

 

Hiermit möchten wir auch OLM d.F. Martin Kranzelbinder und LM d.F. Daniel Gratz, welche Ende Dezember die Prüfung für den C-Schein bestanden, gratulieren. Natürlich ließen sich beide Kameraden diese Möglichkeit nicht entgehen, bei diesem Winterfahrtraining teilzunehmen, um die Grenzen der Fahrzeuge auszutesten.

 

Im Rüsthaus angekommen wurden die Fahrzeuge betankt und von den Schneemassen befreit. Um ca. 12:30 Uhr war das Wintertraining beendet und die Feuerwehr Maria Lankowitz hat bei Florian Steiermark wieder „Einsatzbereit“ gemeldet.

 

Bericht: LM d.V. Stefan Bauer 

Bilder: BM Andreas Schübel, OLM d.F. Martin Kranzelbinder, LM d.V. Stefan Bauer

 

Letzte Übung

Nächste Übung

 


mehr lesen