Flugzeugabsturz und Unwettereinsätze

Am Samstag, dem 22.08.2020, wurden die Feuerwehren Maria Lankowitz, Köflach und Edelschrott zu einem Flugunfall im Bereich Hochgößnitz alarmiert. Die Anfahrt zum Unglücksort gestaltete sich auf Grund von tennisballgroßen Hagelkörnern und der abgelegenen Lage, die nur über unwegsame Forststraßen erreichbar war, als sehr schwierig. 

 

Am Einsatzort angekommen, wurde seitens der Einsatzleitung (OBI Gspurning D. und ABI Murgg M.) mit dem anwesenden Notarzt die Rettung der verunfallten Personen koordiniert.  Mittels hydraulischen Rettungsgerät konnten die zwei Piloten schonend aus dem Unfallwrack gerettet werden. Gemeinsam mit der Bergrettung wurden die Verletzten zum Hubschrauber abtransportiert.

Leider wurden bei diesem Einsatz sämtliche Fahrzeuge der Feuerwehren und Rettung auf Grund des starken Hagels beschädigt.

 

Während der Einsatz in Hochgößnitz noch im vollen Gange war, zog das Unwetter über das Gemeindegebiet und den Bezirk Voitsberg. Diesmal wurde die Marktgemeinde Maria Lankowitz leider nicht verschont.

 

Noch während der Anfahrt nach Hochgößnitz wurde auf Grund des massiven Niederschlags und Hagels seitens der Einsatzleitung FF Maria Lankowitz die FF Kemetberg zur Unterstützung alarmiert, um den Ortschutz in Maria Lankowitz gewährleisten zu können. Da über 10 Einsatzadressen abzuarbeiten waren, wurden das MTF und das MZF vom Flugunfall abgezogen

 

Ein Dank gilt allen eingesetzten Einsatzkräften für die professionelle Zusammenarbeit.

 

Unter der Einsatzleitung von OBI Daniel Gspurning im Einsatz: 

 

Feuerwehr Maria Lankowitz mit KLF-A MTF-A, MZF und TLF-A 3000 

Feuerwehr Köflach mit HLF 3 und KRF-S 

Feuerwehr Edelschrott mit BLF

Feuerwehr Kemetberg mit HLF1 KLF-A und MTF-A

 

Bereichskommandant OBR Leitgeb Ch.

Abschnittskommandant ABI Murgg M.

 

sowie 

 

Rotes Kreuz 

Christophorus 12 und 17

Bergrettung 

Polizei 

 

Bericht: OBI Gspurning D.

 

Bilder: FF Maria Lankowitz, LM Gratz S., LM d.V. Bauer St.

 

Letzter Einsatz