Wirtschaftsgebäudebrand

 „Wirtschaftsgebäudebrand mit mehreren vermissten Personen“ - mit dieser Alarmmeldung wurden die Feuerwehren Maria Lankowitz und Kemetberg über die Landesleitzentrale Steiermark zum Anwesen Atzler in Maria Lankowitz alarmiert.

 

Nach Erkundung des Übungseinsatzleiters HLM d.F. Kranzelbinder Martin wurden sofort zwei Atemschutztrupps zur Menschenrettung in das Wirtschaftsgebäude angeordnet. Der restlichen Mannschaft wurde der Auftrag gegeben, die naheliegenden Objekte mit mehreren C-Strahlrohren zu schützen, sowie eine Zubringleitung von einem nahe liegenden Hydranten herzustellen. Schlussendlich konnten alle 5 vermissten Personen gerettet werden.

Nach ca. 1 h konnte „Brand aus“ gegeben werden.

 

Bei der Schlussbesprechung bedankten sich die beiden Kommandanten bei der Familie Atzler für die Zur-Verfügung-Stellung des Objektes sowie für die eingeladene Jause.

Die Familie Atzler bedankte sich für die tolle Arbeit aller Kammeraden und berichtete, dass vor 33 Jahren das Wirtschaftsgebäude ein Raub der Flammen wurde. Glücklicherweise wurde bei der Übung ein Brand nur simuliert und somit ist die Feuerwehr für den Ernstfall nun bestens gerüstet.

 

Weiters bedankte sich der Besitzer des Gasthauses „Altes Almhaus“ recht herzlich bei den Einsatzkräften für die rasche Anfahrt zu dem bei ihm ausgebrochenen Brand.

Am 12. Oktober 2022 war in seinem Wohngebäude gegen Mitternacht ein Brand ausgebrochen, zu dem die Feuerwehren Kemetberg, Köflach und Maria Lankowitz alarmiert wurden.

Trotz des 14 km weiten Anfahrtsweges war das erste Einsatzfahrzeug bereits nach 25 min vor Ort. 

 

 

Bilder: Feuerwehr Maria Lankowitz

Bericht: OBI Daniel Gspurning

 

Letzte Übung