Übung: Verkehrsunfall mit eingeschlossener Person

Bei der heutigen Montagsübung drehte sich alles um das Thema Verkehrsunfall, genauer genommen um die Rettung einer verletzten Person aus einem verunfallten und deformierten Auto.

Die Übung begann pünktlich um 18.00 Uhr und wir wurden per Funk zum Unfallszenario gerufen. Mit TLF-A und MTF-A angekommen und nach Erkundung der Lage, begannen wir als Allererstes mit dem Absichern der Unfallstelle und Bereitstellung des Brandschutzes. Es stellte sich dann heraus, dass der Fahrer des Autos bewusstlos war, somit wurde dann, nachdem das Auto gesichert wurde, ein Innerer Retter eingesetzt, der sich um den Verunfallten kümmerte. Die Fahrertür würde mittels Kombigerät aufgebrochen und somit konnte dann die Person aus dem Auto gerettet werden.

Zum Schluss konnten wir am Übungsauto noch seitlich die B-Säulen zersägen und das Dach des Autos wurde entfernt, somit hatte jeder die Möglichkeit am Unfallauto herumzupropieren und seine technischen Kompetenzen zu erweitern.

Schließlich gab es dann im Rüsthaus eine kurze Übungsnachbesprechung, durch den Übungsleiter OBM Andreas Schübel, wo noch Kleinigkeiten an Verbesserungsvorschläge erläutert wurden. Somit sind wir für den nächsten Ernstfall gut gerüstet.

Ein großes Dankeschön an den Bauhof Maria Lankowitz, dass wir diese Übung am Gelände des Bauhofes durchführen haben dürfen.

 

Bilder: OFF Sarah Hausegger, OBM Andreas Schübel

Bericht: OFF Sarah Hausegger

 

Letzte Übung