In der Feuerwehr Maria Lankowitz manifestierte sich der Wasserdienst in den letzten Jahren. Im Jahr 2017 absolvierten die ersten Kameraden den Schiffsführer-Grundlehrgang an der Feuerwehr und Zivilschutzschule Lebring.

Aktuell gibt es in unserer Wehr drei Schiffsführer und vier weitere, welche den Schiffsführer-Grundlehrgang besitzen.

Weiters konnten am 17.05.2019 vier Mitglieder den Feuerwehr-Taucher 1 Lehrgang positiv abschließen und sind somit Feuerwehrtaucher.

 

BM d.F. Patrick Suntinger

 

Ortswasserdienstbeauftragter

Feuerwehrtaucher

Schiffsführer Grundlehrgang

 

OBI Daniel Gspurning

 

Feuerwehrtaucher

Schiffsführer

 

BM Andreas Schübel

 

Schiffsführer Grundlehrgang

 

 

LM d.V. Stefan Bauer

 

Feuerwehrtaucher

Schiffsführer Grundlehrgang

 

 

LM d.F. Daniel Gratz

 

Schiffsführer

LM d.V. Dominik Kinzer

 

Feuerwehrtaucher

Schiffsführer

 

 

FM Lucas Neßhold

 

Schiffsführer Grundlehrgang

Bereichs Tauch- und Bootslager 2019

Von 13. bis 15. September 2019 fand das diesjährige Bereichstauch- und Bootslager am Gelände der oberösterreichischen Feuerwehrschule in Weyregg am Attersee statt.

Insgesamt nahmen 8 Kameraden an dieser Weiterbildung teil, darunter 3 Kameraden der FF Stallhofen mit dem Boot, 4 Kameraden der FF Maria Lankowitz und ein Kamerad der FF Bärnbach.

 

Nachdem die Zimmer bezogen waren und auch das Boot im Wasser war, machten die Taucher den ersten Tauchgang. Währenddessen testeten die Schiffsführer die Funktionen des Bootes. Einige Kameraden rüsteten sich am Abend auch noch für einen weiteren Tauchgang aus.

 

Am Samstag stand nach dem Frühstück Knotenkunde und Geschicklichkeitsfahren mit dem Boot am Programm. Im Anschluss wurden zwei Tauchgänge absolviert, bei diesen wurde als erstes das Tauchgerät auf der 10-Meter-Plattform abgelegt, danach frei aufgetaucht, anschließend wurde zum Gerät wieder angetaucht, sowie der Aufstieg von der 20-Meter-Plattform unter Wechselatmung, sowie das „Bergen eines Tauchers“ aus 20 Meter Tiefe geübt. Und auch die Navigation mit Compass war ein Thema für die Taucher.

Diese Aufgaben nutzten die Feuerwehrtaucher 1 als Übung für den Lehrgang Feuerwehrtaucher 2.

Von Vier Tauchern wurde auch noch ein dritter Tauchgang in den späteren Abendstunden angehängt, ein sogenannter Nachttauchgang, bei dem man nur das sieht, was von den Lampen angeleuchtet wird.

 

Am Sonntag wurde ein Bootstauchgang durchgeführt, dafür Transportierten die Schiffsführer die Taucher zum Tauchplatz und überwachten diesen an der Oberfläche. Ehe sie nach dem Auftauchen wieder vom Boot aufgenommen wurden und wieder gemeinsam ans Ufer fuhren.

Im Anschluss wurden die Gerätschaften gereinigt und alles eingepackt und es ging wieder nach Hause. Für die Taucher waren es lehrreiche Tauchgänge und es konnten viele neue Erfahrungen gesammelt werden.

 

Ein Dank gilt ABI Ewald Schober, Wasserdienstbeauftragter des Bereiches Voitsberg, für die gute Vorbereitung, sowie LM Markus Hyden von der Feuerwehr Maria Lankowitz für die hervorragende Verpflegung.

 

Der Wasserdienst der FF Maria Lankowitz freut sich schon auf 2020, wenn es wieder heißt: Ab zum Attersee ins Tauch- und Bootslager!

 

Bericht: LM d.V. Dominik Kinzer

Bilder: ABI d.F. Ewald Schober 

 

Letzte Tätigkeit

 


mehr lesen

Wasserdienstübung am Pibersteinersee

Schlauchboot am Pibersteiner See gekentert, so lautete der Übungseinsatzbefehl für die Feuerwehr Maria Lankowitz am 07. September 2019.

 

Bei der Erkundung des Einsatzleiters OBM Heinrich Bauer stellte sich heraus das drei verletze Personen im Wasser sind und eine vermisst wird.  Sofort wurde über Florian Steiermark der Wasserdienst der Bereiche Voitsberg, Graz-Umgebung und Leibnitz mit Tauchern und Boot, sowie das SRF Ligist alarmiert.

 

Wasserdienst Voitsberg:

FF Maria Lankowitz mit Taucher und Bootsführer

FF Stallhofen mit Boot, Taucher und Bootsführer

 

Wasserdienst Graz-Umgebung:

FF Thondorf mit Boot, Taucher und Bootsführer

FF Gössendorf mit Boot und Bootsführer

FF Frohnleiten mit Taucher

 

Wasserdienst Leibnitz:

FF Wildon mit Boot und Bootsfüher

FF Hasendorf mit Boot und Bootsführer

 

Nachdem die Boote eingetroffen waren begann die Besatzung des SRF mit dem Wassern der Einsatzboote. Die Boote hatten zuerst die Aufgabe die verletzten Personen aus dem See zu retten und mit den Booten ans Land zu bringen. Das gekenterte Schlauchboot musste ebenfalls ans Ufer gebracht werden und es wurde somit zugleich eine Schleppfahrt beübt.

 

Nachdem die drei verletzen an Land gebracht wurden, gab es eine Einsatzbesprechung mit dem Einsatzleiter Wasserdienst ABI d.F. Ewald Schober für den Einsatz der Taucher um die vermisste Person zu finden. Die Suche wurde in Form einer Linearsuche durchgeführt werden. Alle Taucher bilden eine Linie und die Taucher sind dabei mit einer Leine verbunden bzw. jeder hält sich an der Linie fest. Ein sogenannter Leinenmann geht parallel entlang der Tauchlinie am Ufer bis zum Ende der angenommenen Fläche mit. Die notwendigen Zeichen zum Wenden, Ändern der Tauchrichtung bzw. auffinden der Person wurden durch Ziehen an der Leine an die Taucher weitergegeben. Zugleich musste der Taucher an dieser Fundstelle eine Boje setzen, um den genauen Fundort markieren zu können.

Im Anschluss konnte der Bergetrupp an der Boje abtauchen und die vermisste Person Bergen und an die Bootsbesatzung übergeben, diese brachten Sie an Land.

 

Bei der Schlusskundgebung konnte der Bereichsbeauftragte für den Wasserdienst BFV Voitsberg ABI d. F. Ewald Schober alle Feuerwehrkameradinnen und Kameraden begrüßen und zeigte in seinen Worten auf, dass die Übung gut abgelaufen sei und das gesetzte Ziel dieser Übung erreicht wurde. ABI Schober konnten unter den Ehrengästen die beiden Bürgermeister Kurt Riemer – Marktgemeinde Lankowitz und Mag. Helmut Linhart – Stadtgemeinde Köflach sowie die beiden Bereichskommandanten OBR Christian Leitgeb – Voitsberg und OBR Gerhard Samt – Graz-Umgebung und ABI Markus Murgg - FF Köflach begrüßen.

 

Ein Dank gilt ABI d.F. Ewald Schober der gemeinsam mit den Tauchern der Feuerwehr Maria Lankowitz diese Übung geplant hat, sowie dem Team der Feuerwehr Maria Lankowitz für die tolle Verpflegung.

 

Bericht: LM d.V. Dominik Kinzer

Bilder: FF Maria Lankowitz, BFV Voitsberg

 

Letzte Übung

 


mehr lesen

Einsatz der Feuerwehrtaucher am Grafenteich

 

Am Dienstag, dem 03.09.2019 mussten unsere Feuerwehrtaucher zu einem Einsatz am Grafenteich in Voitsberg abrücken. Der Sturm, welcher am vergangenen Wochenende im Bezirk wütete, hatte zwei Gastrosonnenschirme im Teich versenkt.
 
Unter der Einsatzleitung von ABI Ewald Schober (FF Stallhofen) musste zuerst ein geeigneter Einstiegspunkt für die Taucher gefunden werden. Bei Nullsicht konnten die Schirme nach ca. 20 Minuten gefunden und geborgen werden. Nach ungefähr 30 Minuten Tauchzeit war der Einsatz beendet und die beteiligten Feuerwehrkameraden wurden zu einer Speise eingeladen.
 
Eingesetzt waren das MZF Maria Lankowitz mit zwei Feuerwehrtaucher und der Wasserdienstbeauftragte des Bereiches Voitsberg ABI Ewald Schober.
 
Am Samstag, dem 07.09.2019 wird am Pibersteinersee ab Uhr 10:00 eine große bereichsübergreifende Boots- und Tauchübung stattfinden. Über Zuschauer freuen sich die KameradInnen der Feuerwehr Maria Lankowitz.

 

Bericht: LM d.V. Stefan Bauer

Bilder: ABI d.F. Ewald Schober

 

Letzter Einsatz



mehr lesen

Wasserdienstübung am Stausee Soboth

Am Samstag, den 10. August 2019 fand eine gemeinsame Wasserdienstübung der Bereiche Deutschlandsberg, Leibnitz und Voitsberg am Stausee Soboth statt.

Auch Kameraden von zwei Feuerwehren aus Slowenien (FF Muta und FF Vuhred) nahmen teil.

 

Die Schiffsführer hatten die Übungsthemen:

 

Personenrettung,

Abschleppen von manövrierunfähigen Booten,

Knotenkunde,

Formationsfahrten

 

Für die Taucher war das Übungsthema:

 

Bergen eines Fahrzeuges mittels Hebeballon

 

Für die Organisation dieser Übung war OBI d. F. Mauerhofer Josef, Bereichsbeauftragter für Wasserdienst des Bereiches Deutschlandsberg, verantwortlich.

 

Die insgesamt 65 Feuerkameradeninnen und Feuerwehrkameraden waren vom Ablauf und dem Ergebnis begeistert.

 

 

Vom Bereichsfeuerwehrverband Voitsberg nahmen 5 Taucher (1x FF Stallhofen und 4x FF Maria Lankowitz) an der Übung Teil. 

 

Bericht: LM d.V. Dominik Kinzer

Bilder: BFV Deutschlandsberg, ABI d.F. Ewald Schober, BM d.F. Patrick Suntinger

 

Letzte Übung

Nächste Übung

 


mehr lesen

Tauchübung auf der Hirzmannsperre

Von 19. bis 20. Juli 2019 waren die Taucher und Schiffsführer der Feuerwehr Maria Lankowitz bei einer Tauchübung der Bereiche Voitsberg, Deutschlandsberg und Graz Umgebung auf der Hirzmannsperre.

 

Nach der Anreise am Stausee und dem Aufbau des Lagers wurde ein Checktauchgang durchgeführt. Im Anschluss gab es ein gemeinsames Abendessen mit ein paar kameradschaftlichen Stunden.

Am zweiten Tag ging es mit dem Boot der Feuerwehr Stallhofen zum „Buffet Seeblick“ zum Frühstück. Nach dem Frühstück wurde das Boot der Feuerwehr Gössendorf zu Wasser gelassen.

Wieder im Lager gab es eine kurze Übungsbesprechung mit allen Teilnehmern.

Es waren zwei Tauchgänge geplant, beim ersten war die Aufgabe auf 30 Meter abzutauchen und die „Alternative Luftversorgung“ zu üben, beim Zweiten Tauchgang auf 30 m mussten drei Knoten angefertigt werden.

Bei beiden Tauchgängen wurden die Taucher von den Schiffsführern mit den zwei Booten zum Tauchplatz gebracht, damit immer ein Sicherungsboot am Tauchplatz war.

Während der Mittagszeit besuchte uns ABI Harald Nestler, Kommandant der ortszuständigen Feuerwehr Edelschrott in Vertretung des Bereichskommandos Voitsberg.

Für die Organisation dieser Übung waren ABI Ewald Schober (Bereich VO) und OBI Peter Roschitz (Bereich GU) verantwortlich.

Von der Feuerwehr Maria Lankowitz waren drei Taucher (BM d.F. Patrick Suntinger, LM d.V. Stefan Bauer, LM d.V. Dominik Kinzer) und ein Schiffsführer (LM d.F. Daniel Gratz) bei dieser Übung dabei.

 

Bericht: LM d.V. Dominik Kinzer

Bilder: ABI Ewald Schober, LM d.V. Dominik Kinzer

 

Letzte Übung

Nächste Übung

 


mehr lesen

Taucherlager 1 am Grundlsee

 

Vom 17. bis 22. Juni 2019 fand das 41. Taucherlager des Landesfeuerwehrverbandes Steiermark in Gössl am Grundlsee statt.

Seitens des Bereichsfeuerwehrverbandes Voitsberg nahmen die vier neuen Feuerwehrtaucher der Feuerwehr Maria Lankowitz bei dieser Weiterbildung teil. Nach der Begrüßung wurde ein Checktauchgang, gefolgt von einer Theorieeinheit über das Tauchen in fließenden Gewässern durchgeführt. In den weiteren drei Tauchgängen wurden die Feuerwehrtaucher auf die nächsten Lehrgänge vorbereitet, wobei sie zu Einsatztauchern ausgebildet werden. Das Hauptaugenmerk wurde dabei auf Aufstiegsübungen und Navigation gelegt.

Neben den vier Feuerwehrtauchern, die zwei Tage im Einsatz standen, war auch der Bereichsbeauftragte für den Wasserdienst ABI d. F. Ewald Schober, als Lehrtaucher, die gesamte Woche vor Ort. 

 

Bericht: LM d.V. Dominik Kinzer

Bilder: LM d.V. Dominik Kinzer, ABI d. F. Ewald Schober

 

Letzte Tätigkeit

Nächste Tätigkeit

 


Feuerwehrtaucher in Maria Lankowitz

Vier neue Feuerwehrtaucher im Bereichsfeuerwehrverband Voitsberg, genauer gesagt bei der Feuerwehr Maria Lankowitz, bei der schon vor einigen Jahren Taucher stationiert waren.

 

Mit der Idee Feuerwehrtaucher zu werden beschäftigten sich bereits vor vier Jahren einige Kameradinnen und Kameraden des Bereiches Voitsberg. (6x Maria Lankowitz, 2x Bärnbach, 2x Steinberg bei Ligist, 1x Voitsberg). Gemeinsam mit dem Bereichsbeauftragten für Wasserdienst ABI d. F. Ewald Schober traf man sich zu regelmäßigen Trainings und Theorieeinheiten. Dadurch dass es eine große Anzahl an Interessierten gab, aber nur wenige Kursplätze vorhanden sind, wurde um eine Äquivalente Anerkennung für den Feuerwehrtaucher angesucht. Da auch alle Interessierten bereits eine Private Tauchausbildung in der Hand hatten. Leider gab es aber immer nur Vertröstungen seitens des Landesfeuerwehrverbandes bzw. der Feuerwehrschule.

 

Letztendlich nahm das Ganze aber doch noch ein positives ende. In den ersten Monaten dieses Jahres war es dann endlich soweit es gab eine fixe Zusage für die Äquivalente Anerkennung zum Feuerwehrtaucher 1. Jedoch bleiben von den elf Kameradinnen und Kameraden nur noch vier Kameraden übrig, da der Termin ziemlich kurzfristig zustande kam. HBI Patrick Suntinger(BtF Stölzle Oberglas Köflach und FF Maria Lankowitz), OBI Daniel Gspurning, LM d.V. Stefan Bauer, LM d.V. Dominik Kinzer(alle FF Maria Lankowitz)

 

Nachdem die Einberufung mit dem fixen Termin gekommen war, gab es für die übrig gebliebenen vier kein Zurück mehr es wurde ein Monat lang sehr hart trainiert(4-5-mal pro Woche)und auch die Theorie wurde nicht vernachlässigt.

 

Am Montag, den 1. April 2019 war es dann soweit der erste Teil der äquivalenten Anerkennung hatte begonnen. Es galt in zwei Prüfungstagen die Voraussetzungen für den Feuerwehrtaucher zu Testen. Vom Schwimmtechniken, Streckentauchen über 50 Meter, eine Minute die Luft anzuhalten, eine Länge von 200 Meter in 2:30 Minuten zu Schnorcheln, Knotenkunde an Land unter Unterwasser(Natürlich mit nur einem Atemzug).

Nach zwei echt anstrengenden Tagen war der erste Teil geschafft, somit war der Teil freitauchen abgeschlossen.

 

In der Zeit bis zum 17. Mai 2019, wo der zweite Teil anstand, ließen die vier nicht locker es wurde weiter Trainiert, es wurden einigen Tauchgänge absolviert und auch viel Theorie gelernt.

Am Prüfungstag stand dann die Theorieprüfung Feuerwehrtaucher 1 am Programm, die alle mit Bravour meisterten. HBI Patrick Suntinger mit dem Punktemaximum.

Im Anschluss wurde die Schwimmbad Prüfung abgenommen, hierfür wurde die komplette Nasstauchausrüstung(Neoprenanzug) angezogen. Es wurden Übungen ohne Gerät(Streckentauchen, Luftanhalten und auf 5 Meter ohne Maske abtauchen Maske aufsetzen und Auftauchen) und dann mit dem Presslufttauchgerät (einspringen, 3Meter Check, Gerät ablegen und antauchen sowie Alternative Luftversorgung mit dem Partner) überprüft.

Am Nachmittag ging es dann zur Copacabana für einen Freiwassertauchgang. Hier gingen jeweils zwei Prüflinge mit einem Lehrtaucher ins Wasser. Der Tauchgang dauerte ca. 35 Minuten und von den Lehrtauchern wurden immer wieder Übungen eingebaut(Wechselatmung, Navigation Tauchen ohne Maske und das retten eines bewusstlosen Tauchers).

Nach dem Tauchgang wurde dieser gemeinsam besprochen und es ging wieder nach Lebring für den Abschluss.

Alle angetretenen hatten es geschafft.

 

Somit stehen dem Bereichsfeuerwehrverband Voitsberg vier neue Feuerwehrtaucher zur Verfügung.

Wir wünschen den Kameraden HBI Patrick Suntinger, OBI Daniel Gspurning, LM d.V. Stefan Bauer und LM d.V. Dominik Kinzer allzeit

 

„GUT LUFT“

 

 

Ein Dank gilt auch dem Bereichsbeauftragten für Wasserdienst ABI d.F. Ewald Schober für die aufgebrachte Zeit in die Ausbildung dieser Kameradinnen und Kameraden. Vielleicht werden auch die anderen sieben in einen der nächsten Kurse einsteigen und somit auch den Tauchdienst in Voitsberg unterstützen.

 

Bericht: LM d.V. Dominik Kinzer

Bilder: LM d.V. Dominik Kinzer, LM d.V. Stefan Bauer, OBI Daniel Gspurning, ABI d. F. Ewald Schober

 

Letzte Tätigkeit

Nächste Tätigkeit

 


Christbaumversenken des Bereichsfeuerwehrverbandes Voitsberg

Der Wasserdienstbeauftragte ABI Ewald Schober organisierte - wie auch schon in den vergangenen Jahren - gemeinsam mit der Feuerwehr Maria Lankowitz das traditionelle  "Christbaumversenken" am Pibersteinersee.


ABI Schober konnte in seiner Eröffnungsrede am Samstag, dem 15.12.2018 wieder einige Ehrengäste, darunter OBR Christian Leitgeb, BR Ing. Gehr Klaus, ABI Markus Murgg (ABS1) und ABI Jauk Alfred (ABS 2) begrüßen und dankte für die unfallfreien Taucheinsätze bzw. -übungen und gedenkte allen verunglückten Feuerwehrtauchern.
 
Am Tauchgang nahmen drei Feuerwehreinsatztaucher des Bereiches Voitsberg und vier Tauchanwärter der Feuerwehren Maria Lankowitz und Bärnbach teil. Für unseren Kameraden und Feuerwehrtaucher LM Adolf Haas war dies ein besonderer Tauchgang, da er seit 25 Jahren für den Wasserdienst des Bereiches Voitsberg tätig ist. Nachdem der Christbaum unter Wasser verankert war sowie die Geräte verstaut waren begann auch für die Taucher der „gemütlichere“ Teil dieser Veranstaltung.

 

Für das leibliche Wohl war dank der Helfer sowie den Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Maria Lankowitz auch dieses Mal wieder gesorgt.

 

Für die Tauchanwärter sollte es nächstes Jahr endlich Belohnung für die vergangenen drei Jahre Arbeit geben, da es nach langer Wartezeit einen Kurs für den "Feuerwehrtaucher 1" an der Feuerwehr- und Zivilschutzschule Lebring geben wird.

Zurzeit gibt es in der Feuerwehr Maria Lankowitz sechs Tauchanwärter, wobei drei Kameraden bereits im Wasserdienst des Bereiches Voitsberg als Schiffsführer tätig sind und zwei weitere Kameraden den Schiffsführer Grundlehrgang an der Feuerwehrschule absolvierten.

 

Bericht: LM d.V. Stefan Bauer

Bilder: HLM Johann Pagger (FF Bärnbach)

 

Letzte Tätigkeit

 


mehr lesen

Bootsübung auf der Mur

Am Sonntag, dem 04. November 2018 fand am Murabschnitt, Höhe Thondorf (Graz-Umgebung) eine Bootsübung statt. Von der Feuerwehr Maria Lankowitz nahmen zwei Schiffsführer teil. Gemeinsam mit den Schiffsführern und dem Boot der Feuerwehr Stallhofen ging es in den Morgenstunden an die Mur. Mit den Kameraden der Feuerwehr Thondorf wurden, nachdem die beiden Boote im Wasser waren, einige Übungsfahrten absolviert. Es war ein lehrreicher Vormittag für alle Kameraden die teilgenommen haben.

 

Bericht: LM d.V. Dominik Kinzer

Bilder: ABI d.F. Ewald Schober 

 

Letzte Übung

Nächste Übung


mehr lesen

Bereichstauchlager 2018

In den Morgenstunden des 05. Oktober 2018 machten sich sechs Kameraden, darunter vier Tauchanwärter der Feuerwehr Maria Lankowitz, sowie zwei Kameraden der Feuerwehr Stallhofen, mit Feuerwehrboot, zum diesjährigen Tauchlager am Attersee in

Oberösterreich auf.

 

Am Gelände der oberösterreichischen Feuerwehrschule in Weyregg am Attersee angekommen, wurden die Zimmer bezogen und das Boot zu Wasser gelassen. Nach einem gemeinsamen Mittagessen wurde der erste Tauchgang absolviert. Nach einem Abendessen und ein paar kameradschaftlichen Stunden am Lagerfeuer endete der erste Tag.

 

Am Samstag standen zwei weitere Tauchgänge am Programm, bei diesen wurde der Aufstieg von der 10-Meter-Plattform unter Wechselatmung, sowie das „Bergen eines Tauchers“ aus 10 Meter Tiefe geübt.

 

Am letzten Tag stand noch ein weiterer Tauchgang an. Bei diesem wurde besonderes Augenmerk auf die Zusammenarbeit mit dem „Buddy“ gelegt. Themen wie der „Buddycheck“ und die Kommunikation unter Wasser wurden gefestigt.

 

Nach dem Einpacken und Säubern der Gerätschaften ging es wieder nach Hause. Für die Taucher waren es lehrreiche Tauchgänge und es konnten viele neue Erfahrungen gesammelt werden.

 

Ein Dank gilt ABI Ewald Schober, Wasserdienstbeauftragter des Bereiches Voitsberg, für die gute Vorbereitung, sowie unseren Kameraden LM Markus Hyden und FM Daniel Haushofer für die hervorragende Verpflegung.

 

Die Tauchanwärter der FF Maria Lankowitz freuen sich schon auf 2019, wenn es wieder heißt: Ab zum Attersee ins Tauchlager!

 

Erstellt von LM d.V. Dominik Kinzer

 

Letzte Tätigkeit

Nächste Tätigkeit

 


mehr lesen

Christbaumtauchen Pibersteinersee

 Auch in diesem Jahr nahmen 4 Tauchanwärter der Feuerwehr Maria Lankowitz, am traditionellen Christbaumtauchen des Bereichsfeuerwehrverbandes Voitsberg teil.

 

Bilder Copyright Schober Ewald

 

Letzte Tätigkeit

 

Nächste Tätigkeit


mehr lesen

Tauchlager am Attersee

Am späten Nachmittag des 16. September 2017 rückten fünf Kameraden, darunter vier Tauch-Anwärter der FF Maria Lankowitz, zum diesjährigen Tauchlager zum Attersee in
Oberösterreich ab.

Bereichsbeauftragter für den Wasserdienst, ABI Ewald Schober, begrüßte die Taucher am Gelände der Oberösterreichischen Feuerwehrschule in Weyregg am Attersee und gab Auskünfte über die anstehenden Tauchgänge. Nach einem Abendessen und ein paar kameradschaftlichen Stunden am
Lagerfeuer endete der erste Tag.

Am Samstag nach dem Frühstück stand der erste Tauchgang am Programm, bei dem ein Gewöhnungstauchgang durchgeführt wurde. Am Nachmittag wurde bei einem weiteren Tauchgang der Aufstieg von der 10-Meter-Plattform unter Wechselatmung geübt.

Der letzte Tag begann mit
dem dritten und letzten Tauchgang mit der Übungsannahme “Bergen eines Tauchers” von der 10-Meter-Plattform. Nach dem Einpacken und Säubern der Gerätschaften ging es ab nach Hause. Die mitgereisten Taucher konnten einige neue Erfahrungen und schöne Unterwasser-Erlebnisse mit nach Hause nehmen.

Ein Dank gilt ABI Ewald Schober für die gute Vorbereitung, aber auch unserem Kamerad LM Markus Hyden, der für die gute Verpflegung der Kameraden sorgte.

Die Tauch-Anwärter der FF Maria Lankowitz freuen sich schon auf 2018, wenn es wieder heißt: Ab zum Attersee ins Tauchlager!

 


mehr lesen